Montag, 8. Oktober 2012

Liebe auf dem Holzweg.

Seit Jahren sammle ich Holzschalen. Viele sind es inzwischen und sie dienen hier als Obstschale, Brotkorb, Seifenschale und als Aufbewahrung für allerlei Dinge in Küche, Bad und der restlichen Wohnung. Vielleicht zeige ich Euch auch mal alle zusammen. 
Momentan ist es sehr in, Holzschalen und andere Holzgegenstände durch Dip-Dying zu schmücken. So wirklich kann ich mich damit nicht anfreunden, denn ich liebe Holz. Ich mag seine Maserung, die Farben, die Oberflächenstruktur. Und am liebsten mag ich es pur und geölt.
Ein paar neue Holz-Dinge sind in letzter Zeit bei mir eingezogen und ich freue mich seitdem an der schönen Verbindung von Form und Material.




Anbietschale aus Teak, Salatbesteck aus Teak, kleine Holzschälchen aus Olivenholz.
Gebrauchtwarenkaufhaus - my best friend.Teakholz, Olivenholz, Salatbesteck, Vintage, Anbietschale, Holzschale, Holzschüssel, Anbietschälchen aus Holz, Holzmaserung, Teak, olive wood, salad servers, vintage, wooden bowl, wood grain

Kommentare:

  1. Anbietschale ist einfach ein super Wort. Ich habe fast gar keine Holzschalen, ich weiß aber nicht genau warum... Holz find ich natürlich auch schön, es sei denn es ist Fichte oder Kiefer mit ganz vielen Astlöchern, das erinnert mich so an mein Jugendzimmer.
    Schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  2. Das Salatbesteck gefällt mir besonders gut, welch ein Glücksgriff!
    So, und jetzt lasst und alle den Herbst genießen, mit bunten Blättern, Kastanientieren und Hirschen, die Nikoläuse blenden wir einfach mal aus :-)
    Im Moment scheint gerade die Morgensonne in den ansatzweise bunt werdenden Baum vor meinem Fenster und ich kann nur sagen, das ist einfach schön!
    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart und grüße herzlichst,
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. da hast du mal wieder glücksfunde gemacht! wunderschön !
    ich bin auch glückliche besitzerin einiger holzgegenstände, die bei mir meist des winters auf tisch und bänke kommen. nüsse, äpfel, zapfen - na, du weißt schon - dürfen in ihnen platz nehmen.
    treibholz kommt manchmal auch hinein.
    das ist auch mein thema bei der nächsten drawing challenge: TREIBHOLZ! falls du lust und zeit hast, mit dabei zu sein, würde ich mich freuen.
    liebe grüße in die neue woche von mano

    AntwortenLöschen
  4. ich finde ja gerade eher die Sachen hier bei im Haus ... und da war auch eine Holzschale dabei ...
    wild bemalt mit Bleistift, lach, ich konnte mich noch ganz genau erinnern, ich war`s ... die habe ich wieder ganz sauber geschubbt und jetzt habe ich eine ganz tolle Holzschale in Blumenform, sie beherbergt mal dieses, mal jenes ... und auf den Märkten liegen meine Visitenkarten drin ... :)
    oha ... ich mag es sehr, wenn Dinge mit im Leben sind ... wie diese Holzschale ...
    und ja ... manche HolzschalenDIYs sehen toll aus, doch mir persönlich wären die Schälchen viel zu schade ... pur haben sie doch ihre ganz eigene Schönheit ... und überdauern die Zeit ...
    einen tollen Montagtag wünsch ich Dir liebe Katja,
    die Simone

    AntwortenLöschen
  5. Holz ist sowas Wunderbares.So schön Deine Funde - so ungewöhnlich in der Form. Ich habe gerade dieses selbstklebende Funier entdeckt und freu mich darauf, damit kreativ zu sein. Einen schönen Wochenstart wünsch ich Dir, liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  6. Sie gefallen mir, deine Holzfunde. Ich bin auch ein Fan von Echtholz und besitze so einige Holzschälchen - toll, wozu man die so alles gebrauchen kann.
    Dieses Dip-Dying ist auch nicht so ganz meins, oft finde ich, dass die Dinge dadurch ihren Charme doch verlieren.
    Anders beim alte-Möbel-komplett-neu-anmalen, da hab ich schon wirklich schöne Bilder gesehen - ich traue mich jedoch auf keinen Fall an meine alten, wundervoll gemaserten Gründerzeit-Möbel heran. Allenfalls ein paar alte geerbte Oma-Möbel in der Laube bekommen eventuell mal Farbe zu sehen.

    wünsch dir eine schöne Woche,
    Jana vom Gänseblümchen

    AntwortenLöschen
  7. Na die Sachen sind aber auch wirklich zu schade zum Dip-Dyen! Mir gefällt am besten die große Schale. So schön verschwenderisch nur die Hälfte zu vertiefen.

    Jetzt muss ich mich schnell an die Arbeit machen - so lange werden die zwei Urlaubs-Fräuleins mich nicht in Ruhe lassen...

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Wirklich schön! Ich schaff es auchnicht meine Holzschalen in Farbe zu dippen :-).

    AntwortenLöschen
  9. mir gefällt diese brettschale recht gut. da kommt auf der einen seite der käse drauf und in die kuhle ... die weintrauben oder oliven oder ...

    ich bin recht hozschalenlos. aber auch flohmarkt und gebrauchtwarenhof-frei. so als entschuldigung, denn wenn ich so eine schale finde, wie sie meine oma früher hatte ... dann wär ich dabei!

    liebe grüße und einen guten montag. bei uns mit 9°c und grau. tabea

    AntwortenLöschen
  10. Dip-dying finde ich per se eine schöne Sache, aber persönlich mache ich das nur bei Küchenutelsilien. Die tollen alten Holzschalen und Gefäße kann ich auch nicht mit Farbe traktieren...da sperrt sich was :D

    AntwortenLöschen
  11. Das hast Du ja wieder feine Schätzchen an Land gezogen. Sehr schön. Ganz großartig. Allein diese kräftige Farbe des Holzes strahlt so viel Wärme aus.
    Liebe Grüße und einen tollen Tag wünsche ich Dir! ;)

    AntwortenLöschen
  12. Anbietschale...was für ein interessantes Wort.So 50er Jahre -mäßig,ich liebe es,wenn ich neue Wörter finde,die ich noch nie im Leben gehört oder gesehen habe.
    Anmalen?Bloß nicht,das Holz ist sooo schön.Wundervollen Wohngeschmack hast du!

    AntwortenLöschen
  13. du hast aber auch immer Glück..ich wünschte mir würden solche Schätze mal öfter über den Weg laufen;)

    AntwortenLöschen
  14. Das Salatbesteck ist toll! Holz mag ich, allerdings nicht, wenn es geölt ist, am liebsten natürlich gealtert!

    Über meine Flukommmode erfreue ich mich auch täglich!

    Liebe Grüße und einen schönen Montag :)

    AntwortenLöschen
  15. Die Anbietschale ist zauberhaft - wie das Wort selbst auch. :) Die würde ich auch nicht dip-dyen... aber ich besitze zum Beispiel weiße Tassen, deren unteres Ende in Pastelltönen gehalten ist - das sieht richtig fein aus. :)

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön! So ein ähnliches Salatbesteck habe ich auch und auch jede Menge Holzschalen (nur zwei davon gedippt), ich kann also Deine Leidenschaft verstehen! Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  17. aha! man kann also nicht nur haarspitzen in farbe versenken (und dann etwas seltsam aussehen...). trends muss man ja nicht immer mitmachen und natur pur ist für mich immer am schönsten. deshalb ist mir auch oft leid um die vielen schönen, alten möbel, die zur zeit hinter einer dicken weißen lackschichte verschwinden ...
    liebe grüße,
    susi

    AntwortenLöschen
  18. Also gerade für Holzschalen verwendet man doch normalerweise schönes, hochwertiges Holz. Das zu verdecken fände ich schade, dann kann man ja gleich Porzellan oder Kunststoff nehmen.
    Die Olivenholzschälchen find ich sehr hübsch. Ich mag diese wilde Maserung. =)

    AntwortenLöschen
  19. So wunderschöne Funde. Nicht zum ersten Mal bin ich sowas von neidisch bezüglich des Gebrauchtwarenhofes...! ;)
    Ich persönlich mag auch unheimlich gern alles "echte", "kernige". Geliebtes, Gelebtes, Lebendiges.
    In Farbe getauchte Kochlöffel aber finde ich eine prima Idee. Hab ich zwar noch nicht gemacht, aber ich mag diese kleine, relativ unaufdringliche aber deutliche, Extra-Portion Farbe. ;)

    Ein herzlicher Gruß!
    Doro

    AntwortenLöschen
  20. Herrlich, das erste Bild sieht aus wie aus einem Katalog für skandinavisches Design... so richtig fein retro... klassisch, edel - Holz und Metall ist unschlagbar schön!
    liebe Grüße, von der JULE

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja...ich kenne den Begriff Dip- Dying nur in Zusammenhang mit Haaren...was muss ich mir denn bei Holzschalen darunter vorstellen? Ich merke schon, bei Trends hänge ich immer hinterher...Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Ooooooh, dieses Salatbesteck…wunderschön!..Würde sich auch prima in meiner neuen Salatschüssel machen *grins*…Ich finde Holz auch zu schön, um es umzufuntkionieren…nee, nee…ganz wunderbar!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  23. Gefallen mir sehr gut Deine Holzschalen.....bei mir findet sich kaum holziges....und wenn muss es sich sehr in Acht nehmen denn MANN meint es immer zu gut mit dem Holz und packt es ab und an in Tiefen der Spülmaschine...Räusper....
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  24. dein bester freund, ist auch mein bester freund;) ich mag deine holzsachen sehr. hast du eigentlich auch einen pflegegeheimtipp?
    allerliebste grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  25. Was für schöne Stücke!

    Aber richtig verliebt habe ich mich in deinen Hirsch mit Flechtengeweih. Was für ein stattliches Tier.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  26. Ah, vielen Dank für die Erklärung...jetzt dämmert es mir, dass ich doch schon irgendwo im Netz ein Beispiel von Dip-Dying mit Schalen gesehen habe...und das macht man auch mit Kleidung...Schuhen??? Was es nicht alles gibt...Ich kann mir vorstellen, dass Dir Deine Holzschalen dafür zu schade sind...man bekommt ja sicherlich die Farbe dann nicht immer so einfach wieder ab...Ich persönlich finde, dass die Farbe auch ein bisschen diese Ursprünglichkeit/ Natürlichkeit des Holzes nimmt...aber das ist sicherlich Geschmackssache. LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!