Dienstag, 9. Oktober 2012

Immer wieder sonntags...

... sind wir in der Region draußen unterwegs und erholen unsere Augen von der Urbanität. So waren wir auch am vergangenen Sonntag wieder unterwegs und haben uns vom Herbstwind so richtig durchpusten lassen. Morgens noch düster und von oben reichlich nass, wurden wir für unseren Mut trotzdem nach Bad Windsheim zum Tag der Regionen loszufahren reich belohnt.

Ein Herbsttag wie aus dem Bilderbuch, perfekt für ein Freilandmuseum und so viele Sachen haben wir an diesem Tag gesehen, gegessen und gemacht. Unter anderem haben wir Goldmarie gespielt und nicht nur Betten aufgeschüttelt, sondern auch die Brote aus dem Ofen genommen und die Äpfel zusammengesammelt. Dafür wurden wir zwar nicht mit harter Münze, aber dafür ab mittags mit goldenem Herbstlicht überschüttet und waren damit auch schon sehr zufrieden.

Wir haben das Herbstlaub in der tiefstehenden Sonne bewundert, dabei dem klappernden Mühlrad der Ölmühle gelauscht und Kätzchen geherzt...

Die Kürbislocken haben wir nicht gedreht, aber bewundert. Und ein paar kleine Kürbisse nicht geklaut, aber gekauft...

Die vielen Apfelsorten haben wir begutachtet und auch die übrige Herbsternte wurde natürlich ausgiebig durchprobiert...

Wir haben herausgefunden, dass fünfundvierzig 6-Pfünder in einen alten Holzbackofen passen. Und als sie so unglaublich duftend aus der Ofenklappe geholt wurden... ich sags Euch... Katja im Duftparadies. 
Habt Ihr übrigens schon mal Dachmoos gestreichelt? Ich ja. 

Außerdem haben wir erlebt wie Bier gebraut wurde und den frischen, noch warmen Gerstensaft probiert. Soll laut Braumeister unschlagbar sein gegen Erkältungen. Naja, wie das so ist mit Medizin... ein fertiges Bier, gut gekühlt ist mir lieber. Das gab es dann gleich nebenan im Gasthaus der Kommunbrauerei zur Kartoffelsuppe auf wunderschönen Sammelstühlen. :-)

Habt Ihr schon mal  empörte Gänse gesehen? Wenn man aus eurer Badewanne einfach den Stöpsel herausgezogen hätte, dann würdet Ihr vermutlich genau so schauen. Die zwei, die es trotzdem gewagt haben, in der Restpfütze schwimmen zu gehen, hatten ihre Mühe, die Böschung wieder heraufzuklettern, so dass der Rest erst gar keinen Versuch unternahm und nur fassungslos dorthin starrte, wo am Tag zuvor noch ihr Weiher war. 
So sehen dann übrigens die Kinder von Martin und Daunenfein wirklich aus.

Zwar kenne ich das Museum inzwischen fast auswendig, aber ein paar der kleinen Bauernhäuschen haben wir natürlich trotzdem wieder besucht und ich hab mich wie immer an den netten Details gefreut, die für die Menschen früher aufgrund des Mangels eher mühevoll als nett waren...

Und Äpfel. Rote Äpfel, pinke Äpfel, grüne Äpfel, gelbe Äpfel. Überall Äpfel. Und da der Parkplatz voller Fallobst war, jetzt dank fleissiger kleiner Hände auch bei uns viele Äpfel.
Und was wir am Abend draus gemacht haben, das zeige ich Euch dann gleich Übermorgen...
Bad Windsheim, Freilandmuseum, Markt der Genüsse, Tag der Regionen, Äpfel, Apfelernte, alter Bauernhof, Freilichtmuseum Mittelfranken, Gänse, Erntedank, Holzbackofen, altes Backhaus, Brot backen, Moos auf dem Dach, Fallobst, Apfelsorten, Herbstlaub, Mühlrad, Wassermühle, Zierkürbis
Mehr Grünzeug-Unternehmungen mit Kindern sammelt Caro > hier.

Kommentare:

  1. was für ein schöner ausflug in die vergangenheit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. übrigens - kann sein, dass das buch gestern ankam. aber ich war nicht da und hab einen abholzettel in der post gehabt. hab mich schon gefragt, was das sein könnte. :)
      werd's heute abend wissen!

      Löschen
  2. Herrlich, vor etwa 10 Jahren (schon so lange her?) war ich dort auch mal, als wir Urlaub in der Gegend gemacht haben. Ich liebe diese Freiluftmuseen, die einen mitnehmen in vergangene Zeiten... danke für die stimmungsvollen Bilder! liebe Grüße, von der JULE

    AntwortenLöschen
  3. Der Handschuh ist ja echt Klasse! Gelebtes Patchwork...

    AntwortenLöschen
  4. Das sind Ausflüge genau nach meinem Geschmack. Ich freu mich schon so, in zwei Wochen ist hier Apfelmarkt, der ist jedesmal eine Schau! Im Freilichtmuseum waren wir dieses Jahr auch schon. Allerdings hier bei uns, im Bayerischen Wald :)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Sieht nach einem wunderbaren Ausflug aus, auf den Du uns mit so schönen Bildern mitnimmst! Das Apfelbuffet: hmmmm! und das Brot erst! Das Bild, auf dem das Brot weitergereicht wird, zieht mich völlig in den Bann - auch das Moosbild ist faszinierend. Danke, für diesen schönen Morgenbericht!LG; Anette

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht nach einem phantasischen draußen - Herbsttag aus - es ist so schön, wenn man im Herbst noch ein paar Sonnenstrahlen einfangen kann!

    AntwortenLöschen
  7. Welch ein toller Sonntagsausflug. Das sieht nach jeder Menge Spaß aus. Das Foto mit dem Dachmoos ist genial! Tolle Perspektive. Das hätte ich auch gerne gestreichelt. Der Brotduft war sicher irre. Kann ich mir gut vorstellen. Und die verdutzten Gänse hätte ich ja zu gerne gesehen! Vielen Dank für's nachträgliche Mitnehmen auf euren Ausflug.
    Hab einen phantastischen Tag. Liebe Grüße allesistgut :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde jetzt so gerne Dachmoos streicheln und Fallobst aufsammeln...

    AntwortenLöschen
  9. Oh - da hattet ihr aber auch einen schönen Wochenendausflug. Frisches Brot und leckere Äpfel - mehr brauche ich kaum für einen gelungenen Tag. Aber noch die ganze schöne Umgebung dazu - perfekter Tag.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich! Und erinnert mich an unseren Ausflug letzte Woche ins Freilichtmuseum in Lyngby (nördlich von Kopenhagen). Leider total verrregnet, aber trotzdem schön! Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katja, ich komme ja kaum hinterher mit dem Nachholen von Versäumtem... damit ich heute auch noch produktiv werden kann, steige ich erstmal hier wieder ein:

    Ein schöner Ausflug - ich muss unweigerlich an unsere ländliche Wassermühle (auch mit Brotduft und Geklapper) und das heimatliche Bauernhausmuseum denken. Beides sind für mich sehr schöne Eindrücke, die ich auch in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen wiederhole. Das Heimathaus mit Bauernbettwäsche und co. müsste ich allerdings dringend mal wieder besuchen (Gruß an meine Mama an dieser Stelle, so sie wieder mitliest ;-)...)
    Als wunderbaren Apfel habe ich Dich heute übrigens schon bei Rosarood liegen sehen ;-)
    Von dem Dschungelboy der auszog, wünsche ich mir beizeiten eine Geschichte hier auf dem Blog! Bitte.
    LG, Marja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katja, das ist hier heute wie im Märchen !
    Schöne Bilder...ich rieche förmlich den Duft der Äpfel, frisches Brot....Mensch jetzt krieg ich aber Hunger !
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  13. Ach, so schön deine Zeitreise! Und die Gänse, die Feinde meiner Kindheit! Was habe ich oft die Milch verkleckert, die ich in einer Kanne bei meiner Tante geholt hatte, wenn sie hinter mir her zischelten. Das läge an meinen roten, großen Zopfschleifen, wurde mir dann immer gesagt....
    Es grüßt dich deine träumerische
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Ein Ausflug nach meinem Geschmack! So idyllisch ist es da. Das schön präsentierte Obst, frisch gebackenes Brot und die "bunten" Gänse. Ein Traum!

    AntwortenLöschen
  15. Wie schön! Dort fahren wir auch immer wieder gerne hin. Ich habe richtiggehend aufgejuchzt, als ich Deinen wunderschönen Fotos gesehen habe.
    Vielleicht schaffen wir in diesem Jahr auch noch einen Besuch. Irgendwo dort gibt es eine ganze Reihe Quittenbäume, die duften wir verrückt, wenn man zur rechten Zeit da ist. Ach, das ist ein herrliches Museum.

    Herzliche Grüße,
    Shushan

    AntwortenLöschen
  16. danke fürs teilhaben können!
    hört sich nach einem rundeum schönen tag an.

    wärmende grüße
    andi

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschöne stimmungsvolle Bilder...sicherlich ist es ein ganz besonderes Erlebnis, während der "Erntedankzeit" so ein Freilandmuseum zu besuchen. Ich kenne solche Freilandmueseen aus Dänemark, da haben wir schon Stunden mit der Familie verbracht...Naja, ich als geborenes Stadtkind denke manchmal, da hat sich der Klapperstorch damals im Haus geirrt...eigentlich war ich für eine ländliche Gegend bestimmt gewesen...und als Kind hätte ich sehr viel Spaß daran gehabt, durch das Dorf zu toben, in die Ställe zu schauen, bei der Apfelernte dabei zu sein...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  18. ach huch boAhr! mensch, da habt ihr wieder einen wunderbaren ausflug gemacht. das moos, könnte man ja mit körbchengrößen auszeichenen. solche hübschen hügelchen. jetzt sag mir nicht, du hast die nicht ein bisschen für eine dekobastelei mitgenommen! das brot. gern würde ich mal in einem steinofen backen. und das boot am see mit der bepflanzung auch sehr schön. und alles andere und überhaupt. toll.

    tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, ich habs nicht mitgenommen. Es wuchs ja auf dem Museums-Backhäuschen und wenn ich da das Moos runtergekratzt hätte, das hätte ziemlich blöd ausgesehen. ;-)
      Davon mal abgesehen bin ich mit Moos sehr zögerlich, seitdem ich mir mal Herbstgrasmilben damit eingefangen habe...

      LG, Katja

      Löschen
  19. Hach ja,..da waren wir ja apfeltechnisch wirklich auf dem selben Weg ;O)…leider gab es bei uns kein Fallobst….Schaut sehr schön aus, euer Sonntag…und dieses Brot muss der Hammerduft gewesen sein :O)
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  20. ich wunder mich immer wieder wie reich und bunt uns der Herbst immer beschenkt! ...und was für tolle Fleckchen ihr am Wochenende immer erobert! toll!:)
    lg!sarah

    AntwortenLöschen
  21. herbst ist also doch nicht immer mit melancholie verbunden...interessante entdeckung...dankeschön dafür, liebe katja
    (vielleicht war wenigstens der geruch des tages melancholisch machend?)
    liebste grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  22. Wie immer, wenn Du von Euren Ausflügen berichtest, will ich sofort losgehen. Das auch sehen. Das auch machen. Das auch riechen. Das auch erleben!

    Ein herzlicher Gruß!
    :)

    AntwortenLöschen
  23. wie schön, dass ich ein wenig mit dabei sein konnte. die obstparade auf dem alten wagen hab ich farbenfroh betrachet, mit dem moos hab ich gekuschelt (!), das brot roch köstlich, die gänse haben wirklich laut geschnattert und oben im apfelbaum zu sitzen war wunderbar. jetzt fehlt mir nur noch die kartoffelsuppe und ein frisch gezapftes bier.
    bitte nimm mich beim nächstenmal wieder mit im rucksack! es war wirklich toll. mano

    AntwortenLöschen
  24. Danke für die schönen bunten Bilder! Besonders das Herbst-Früchte-Mandala gefällt mir :-) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Katja,
    ein traumhaft schöner Ausflug ... die Bilder sprechen für sich.
    Danke fürs mitnehmen, es war wie immer ein Genuss. Fast so, als wäre ich dabeigewesen.
    Sei nicht mehr so fleißig und vielleicht genießt Du den Feierabend ?
    Einen Gruß zu Dir von
    Joona

    AntwortenLöschen
  26. wie schön!! den herbst mag ich dieses jahr irgendwie gerne.
    tut auch gut mal rauszukommen.
    liebe grüsse, holunder

    AntwortenLöschen
  27. wunderbar, wenn man die stadt für eine weile verlässt um neue energie zu tanken.was für ein schönes erlebnis für die kinder jahreszeiten richtig zu erleben. liebe grüße und weitere schöne herbsttage, éva

    AntwortenLöschen
  28. Ich finde es ja immer wieder irre, was für tolle Dinge es bei Euch in der Region gibt! Es ist an der Zeit, dass wir Paul auch dafür begeistern können (Orte, die dann OHNE Waveboard, Roller, Hüpfer oder welchen anderen Sportgeräten auch immer) besucht werden können.

    Dir herzlichste Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  29. Sooooooooooooo schön, da wär ich auch am liebsten dabeigewesen. Das Freilichtmuseum in eurer Nähe ist aber toll! Und wunderschöne Bilder hast du auch davon gemacht. Wir waren im Sommer das letzte mal im Freilichtmuseum, ist für mich so ein Sommerausflug, aber wenn ich jetzt so deine Bilder sehe... ich glaub ich muss auch mal einen Herbstausflug zu "unserem Freilichtmuseum" machen.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  30. also Dachmoos streicheln wäre bestimmt was für mich … liebe Grûsse und einen schönen nächsten Sonntag!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!