Donnerstag, 20. September 2012

Pimp my... memories.

Verbindet Ihr mit euren Großeltern auch ganz bestimmte Erinnerungen?  Wenn wir früher unsere Großeltern in Karlsruhe besucht haben, dann führte der erste Gang immer in den Garten am Haus mit seinem Kirschbaum, dem Birnbaum, den Weinreben und den Rosen. Der zweite Gang führte zu unserer Großmutter in die Küche. Der dritte führte in den Schrebergarten, wo mein Opa normalerweise ganztags zu finden war.
Als erstes haben wir uns immer irgendein Gartengerät geschnappt und dann wurden Saatrillen gezogen, Stauden angebunden, in der Zinkwanne gebadet und vor allem geerntet. Radieschen, Bohnen, Karotten, Äpfel, Brombeeren... und Kirschen. Wenn ich mich an meinen Opa erinnere, der jetzt  schon  fast 30 Jahre nicht mehr lebt, dann steht er in meiner Erinnerung in seinem Schrebergarten, die Zigarette im Mundwinkel und ein Gartengerät, oder einen Erntekorb in der Hand...

 Bei der Wohnungsauflösung meiner Großeltern vor 15 Jahren, als meine Oma dann auch gestorben war, nahm ich die Dinge an mich, die für mich mit den stärksten positiven Erinnerungen verbunden waren. Den Arbeitstisch meiner Urgroßmutter, mit dem diese als Köchin von Anstellung zu Anstellung umzog und ihr größtes Kochmesser... das alte Röhrenradio, an dem ich als Kind immer herumgespielt habe... die Majolika-Schale, in der immer die Walnüsse aufbewahrt wurden, die aus dem Nachbarsgarten in den Hof fielen... und den Füller und die Bleistifte meines Opas.
Meine Schwester wünschte sich dieses Jahr zum Geburtstag einen Füller. Ich habe ihr den Füller von unserem Opa weitergegeben. Dieser Füller war unter anderm in einem der Geburtstags-Päckchen für meine Schwester, neben schönem Briefpapier... da waren doch einige so neugierig. :-)
Als symbolische Karte dazu habe ich das Foto von unserem Opa, das für mich am meisten Er war, ganz bei sich in seinem Garten, mit Glasperlenfrüchten bestickt. Ein Körbchen voller Kirschen gab es also vom Opa zum Geburtstag posthum dazu.



Eine Anleitung muss ich dafür nicht schreiben - man sieht ja auf den ersten Blick, wie es gemacht ist, das traue ich Euch allen zu.
Und weil mein Sohn das so schön fand, hat er auch noch gleich ein Bild für die Tante bestickt - die Brombeeren aus seinem Schulgarten...

Zwar hat mein Nachwuchs in seinem Fragebogen am ersten Schultag dieses neuen Schuljahres bei der Frage nach seinem Lieblingsfach "Pause" eingetragen, aber ich denke, Basteln macht ihm eigentlich auch viel Spaß... ;-) 
Foto besticken, mit Perlen besticken, Foto pimpen, DIY, Basteltip

Kommentare:

  1. Liebe Katja,
    zu so früher Stunde erreichen Deine Zeilen schon mein Herz. Und wie cool das aussieht mit der aufgestickten Ernte!
    An das Haus meiner Großeltern habe ich viele Erinnerungen, aber vor allem sind die es die Gerüche aus dem oberen Badezimmer (da wurde auch die Wäsche gewaschen), dem Speicher und dem Kohlenkeller, die bis heute mit intensiven Kindheitsgefühlen belegt sind.
    Sei lieb gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja, so schön, wie Du Streifzüge durch die Vergangenheit beschreibst. Und was Du wie immer aus scheinbar unscheinbaren Dingen zauberst.
    Und Dein Sohn ist mir von Grund auf sympathisch :)

    AntwortenLöschen
  3. Wie wehmütig schön. Man kann Deine Großeltern direkt vor sich sehen, so schön hast Du es beschrieben! Die Idee mit dem bestickten Foto finde ich fantastisch!!!

    Ganz herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Pause ist doch gut ;o)
    Aber die machst Du beim Ersinnen toller Blog- und Bastelideen eher nicht, oder?
    Die Perlen sehen aber auch herrlich aus auf den Schwarz-weiß-Bildern!
    Liebse Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katja,
    ein ganz schöner Post und so toll geschrieben! Ich habe auch so wunderbare Erinnerunngen an die Zeit bei meinen Großeltern ...speziell auch an meinen Großvater! Ein tolles Foto hast Du da und die Idee mit den Kirschen ist lustig!
    Herzliche Grüße von Swantje

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe es, wenn positiv in der Vergangenheit geschwelgt wird. Es ist ein so kostbares Gut, wenn man zusammen sitzt und Geschichten erzählt werden. Wir haben einen sehr engen Familienzusammenhalt und es werden immer wieder die schönsten Erinnerungen hervorgekramt und viel gelacht. Für die Kinder oft nicht nachvollziehbar. Aber wir fanden es früher auch doof. Und die Weitergabe dieser kostbaren Familienstücke, ob Geschichten oder Gegenstände, zeugt von Respekt und Liebe. Und ist zum Erhalt der Familiengeschichte ungeheuer wichtig. Wie sollen unsere Nachfahren sonst wissen, wo sie herkommen.

    Liebe Grüße
    und Danke für die "coole" Bilderbastelidee
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja,
    das ist so eine schöne Idee mit den aufgestickten Glasperlen!Da Foto vom erntenden Großvater bietet sich dazu wirklich geraqdzu an! Ein wunderschöne Hommage!
    Wünsch Dir einen schönen Tag!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  8. Katja, das ist wieder einmal nur trunhaft schön was du da fabriziert hast. Und Pause als Lieblingsfach - sehr sympathisch dein Sohn!

    AntwortenLöschen
  9. So schön viel Herz war in der schönen Verpackung? Habe ich mir doch fast gedacht! Süße Früchtchen! Mir wird auch schon gar nicht mehr schlecht beim Anblick - bin wohl genesen :-) Und das Lieblingsfach - tja, wer so schön und mit viel Geduld basteln kann und schon die Vorzüge der Pause so zu schätzen weiß, hat doch wesentliche Dinge schon gelernt! LG, Marja

    AntwortenLöschen
  10. Das Perlenbild ist DER Hingucker!!!
    Deine Erinnerungen lesen sich wunderbar!
    Bei mir hängt ein Bild von meinem Grossvater und Vater, als er noch ein Schuljunge war.
    Das Lieblingsfach könnte von meinem Sohn stammen *grins*
    und ich finde in der Pause lernt man auch so einiges wertvolles!
    Herzliche Grüsse vom Frühstückstisch aus
    Carmen

    AntwortenLöschen
  11. Bestickte Bilder...auf was für Ideen Du immer kommst! Ich habe auch sehr schön Erinnerungen an meine Großeltern, besonders an meinen Opa, er hat so viele wunderbare Ausflüge mit mir unternommen!!! Er ist deutlich über 90 geworden...ein gesegnetes Alter...trotzdem habe ich Rotz und Wasser geheult, als er gestorben ist...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine wundervolle Idee!

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  13. SEHR hübsch! (demnächst kommentiere ich mit einem Synonym-Lexikon, um mich nicht ständig zu wiederholen!) liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  14. "Pause" ist aber immer noch die coolste Antwort. Die Bilder sind klasse. Das merk' ich mir mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mal wieder deine Pinterest-Boards durchstöbern, Du sammelst wirklich die tollsten Ideen, Christina. Schade, dass Du keinen Blog hast, ich würde ihn sicher lesen. :-)
      LG, Katja

      Löschen
  15. Die Perlenfrüchte sind sehr schön. Und leuchten verlockens. Zuerst dachte ich, du hast die Früchte angemalt ... aber besticken ist noch besser! Ich finde es wichtig, die alten Dinge so zu bewahren. Und interessant, was man aus alten Fotos und den Erinnerungen daran machen kann. Ich sammel gerade alle Kinder aus der Familie, was bei Omas und Opas teilweise recht schwer ist. Damals war man ja noch nicht so fotografiewütig.

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich wollte ich den Rapport auf einen Stempelrohling übertragen (das weiße Klötzchen, dass da herum liegt) und freischnitzen und danach drucken ...

      Aber mir kam das alles etwas viel vor und ich habe nach dem Rapportieren doch lieber am Rechner gemustert. Wenn ich nicht intuitiv arbeiten kann, kommt bei mir zur Zeit nichts zustande. Und dieser kleine weiße Klotz hatte eine Horror vacuihafte Wirkung auf meine Phantasie ...

      Die Familienfotos. Ja bei uns gibt es auch recht schöne Bilder. Nur eben Uroma als Baby ist schwer. Besonders wenn man ein Portrait möchte ... damals hat man ja privat kaum Portrais gemacht ... dazu war wohl niemand wichtig genug. Das Kleidchen und die Lackschuhe mussten dringend mit drauf ... wir werden sehen, wieviele Kleinkinder ich zusammen bekomme ;)

      LGvTdlhshi

      Löschen
    2. Nur noch ganz leicht zu sehen. Neue Spuren haben sich drüber gelagert ;) Kreide und dergleichen.

      Gartenecke ... das mit den Töpfen (im Hintergrund) ist Tradition. Noch aus den Zeiten, als das Beet vermaiglöckchent war und nix drin wuchs ;) Da war der Hausbesitzer schlau und hat Töpfe aufgestell, damit im Sommer was buntes und lebendiges im Hof zu betrachten war.

      Löschen
  16. ach ja... die großeltern. da gibt es so viele schöne erinnerungen. zeit im garten gehört definitv auch dazu. und vögel beobachten. mein opa hat immer ausgehölte kokosnüsse in die bäume gehängt und das war ein magischer anziehungspunkt für sämtliches federvieh der nachbarschaft. es gibt eine bestimmte wetterlage, die zu einem geruch in der luft führt, bei dem ich sofort an die zeit bei oma & opa denken muss. ganz seltsam. und ich meine jetzt keinen kohleofengeruch. :)

    übrigens - schöner vergleich bei meinem herbstbild! aber ich wette, der männernacken fühlt sich besser an als das feld! ;))

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen, liebe Katja!
    Pause als Lieblingsfach ist doch herrlich :-D

    Die Idee das Bild zu besticken finde ich wirklich großartig.
    Ich habe bei dem kirschpflückenden Großvater gleich an meine Oma denken müssen. Es gibt da ein Foto von ihr und mir, wo ich etwa zwei Jahre alt bin und sie mich zum Entsetzen meiner Mutter mit der selbstgestrickten hellgelben Jacke in den Pflaumenbaum zum Naschen hält... :-)

    Hab einen schönen Tag!
    LG, Mel

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja eine wundervolle Idee, die du echt toll umgesetzt hast. Dein Sohn ist ja wirklich sehr talentiert. Schön, wenn Basteln so viel Spaß macht.
    Liebe Grüße und einen tollen Tag wünsche ich Dir.

    allesistgut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Freut mich, dass der Salat geschmeckt hat. Schwarzen Pfeffer kann ich mir darauf auch sehr gut vorstellen. :)

      Löschen
  19. Oh! Wie zauberhaft!!!! Ich bin entzückt!

    AntwortenLöschen
  20. ach wie schön!
    wieder eine idee zum merken, werde gleich mal die alten fotos durchkramen...
    sonnengrüße von andi

    AntwortenLöschen
  21. Eine wunderschöne Idee, Deine Veredelung! Und auch ein schönes Bild, Dein Opa sieht sehr entspannt, um nicht zu sagen cool aus! Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Fluppe im Mundwinkel sieht ja immer cool aus. ;-)
      Zum Nachmachen ist es allerdings nicht geeignet - mein Opa starb an Lungenkrebs...

      Löschen
  22. Wie wunderschön ist das denn?! Gänsehaut, Tränen der Rührung, Begeisterung. Caro

    AntwortenLöschen
  23. Pause? Das ist ja absolut großartig. Das mochte ich zumindest an der Uni auch am liebsten. ;-)

    AntwortenLöschen
  24. Die Idee mit den Beeren finde ich super, ein schöner post ist das.
    Liebe Grüße, Stefanie (mein Sohn ist jetzt Erstklässler und findet zum Glück und zu meiner Überraschung bisher alles toll... mal sehen, wie lange noch)

    AntwortenLöschen
  25. Schöne Erinnerungen - schöne Idee.

    Schlicht und einfach - wie ich es mag.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  26. Solche Erinnerungen sind schön! Ich habe bei der Haushaltsauflösung meines Opas eine kleine Rote Pendeluhr mitgenommen, die habe ich früher jedes Mal mit meiner Oma aufgezogen wenn ich die Beiden besucht habe.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  27. Wow, die Idee mit den Perlen/Kirschen und dem alten Foto ist einfach großartig !
    Wenn ich mich an meinen Großvater erinnere, sehe ich immer das "HB Männchen" vor mir....gut das die Zeiten etwas rauchfreier geworden sind....jedenfalls für die Nichtraucher.....früher mussten wir ja alle "mitrauchen".
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  28. Die Idee mit den Perlen ist mal wieder genial! Mein Gott, was deine linke Gehirnhälfte immer so ausdenkt ist wirklich unglaublich! Das muss ich mir unbedingt merken, wäre sicher auch für Karten mal ganz hübsch.
    Einen schönen bunten Tag und ganz liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  29. Welch wunderschöne Idee, welch tolles Opa- Foto, welch schöne Erinnerungen!
    Ich habe vor kurzem ja auch ein Foto von meinem Vater zwischen Pflaumenbaumzweigen auf Stoff gedruckt & meiner Schwester eine Tasche damit genäht. Aber solche SW-Fotos find ich noch schöner...Idee kommt auf jeden Fall in mein Ideenbuch.
    Einen wunderschönen Herbsttag wünsch ich dir!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  30. Das sind ja ganz wundervolle Erinnerungen, die du mit diesem Post wach rufst. Bei mir war es ähnlich. Ich habe viel Zeit mit den Großeltern verbracht.
    Ich wünsche Dir einen ganz tollen Tag.
    GGGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  31. Schöne Zeilen die ins Herz gehen. Beim Lesen mußte ich gleich an meinen Opi denken, der nun auch schon viele Jahre nicht mehr lebt. Er hatte zwar keinen Schrebergarten, aber einen Bauernhof. Wenn ich ihn bildlich sehe, dann liegt er gemütlich auf der Wiese unter einen Apfelbaum. Ich weiß gerade garnicht mehr, ob es diesen ganz bestimnmten Apfelbaum bei meiner Omi noch gibt.

    Ich wünsche Dir alles Liebe, Christian

    AntwortenLöschen
  32. schön, diese erinnerungen die man immer wieder hervorholt! und besonders schön ist es, dass du sie als nachfahre noch lebendiger machst!

    ich wünsche dir ein wunderbares wochenende, liebste grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!