Montag, 20. August 2012

Im Flitschsteinparadies.

Wisst Ihr, wo das Flischsteinparadies liegt? Ich weiss es. Das Paradies aller Kieselsammler und Steineflitscher liegt im Altmühltal zwischen Kehlheim und Weltenburg an der Donau. Die flachsten, glättesten Kiesel der Welt. Und die am schönsten gezeichneten.

Man kann es sich jetzt natürlich ganz einfach machen und mit dem Auto nach Weltenburg fahren. Aber wie schade wäre es, wenn man den Weg dorthin zu Fuss verpassen würde.
Wir haben den Donauweg 1 gewählt, der von Kehlheim aus erstmal längere Zeit mit der Befreiungshalle im Blick am Fluss entlangführt, durch einheimischen Urwald mit duftenden, wunderschönen Waldreben und an gigantischen Felsen vorbei, bevor es dann stetig bergauf durch den Wald auf den Donaudurchbruch ging - spektakuläre Ausblicke inklusive.


Die Reste des Limes überquerend führt der Weg dann steil berab zum Donauufer gegenüber dem Kloster Weltenburg. Die Knubbel auf dem Weg sind übrigens keine Steine, sondern vernarbte Wurzeln, blankgescheuert von unzähligen Wanderschuhen.

Mit dem Holzkahn übergesetzt auf den Kiesstrand des Klosters, haben wir uns erstmal im schönen Biergarten gestärkt, bevor sich die Interessen dann gesplittet haben: die einen planschten im Wasser und ließen Steine flitschen, die anderen besichtigten den Himmel der Klosterkirche. Oder beides. :-)


Am Spätnachmittag ging es mit dem Holzkahn ein Stück zurück Richtung Kehlheim durch den Donaudurchbruch und dann zu Fuss zurück nach Kehlheim.
Dass die großen Ausflugsschiffe wegen zu niedrigem Pegelstand nicht fahren durften, freute die Kajakfahrer - und uns.

Und die Kiesel...?
Na die sind natürlich bei mir eingezogen. Ein paar zumindest. 


Kloster Weltenburg, Kehlheim, Donau, Donaudurchbruch, Kiesstrand, Flitschsteine, Steine Flitschen, Klosterkirche, Kahnfahren, Donauweg 1, Wandern, Altmühltal, Kiesel, Kieselsteine

Kommentare:

  1. Hallo Katja,
    Steine sind wirklich was wunderbares und diese Exemplare sind in der Tat besonders prächtig! Wir sollten wirklich mal bei Euch in der Region Urlaub machen ...so spannend sieht es aus ...und die unglaublich beeindruckenden Kirchen & Klöster ...na und Essen kann man ja auch gut! Ich werde das hier zu Hause mal klären ...allein schon wegen der tollen Steine!
    Einen guten Start in die Woche und viele Grüße von Swantje

    AntwortenLöschen
  2. liebe katja, das ist eine so schöne reportage, dass ich am liebsten sofort ins donautal aufbrechen möchte. und dass es außerhalb dänemarks ;-) auch so traumhafte kiesel gibt, war mir ganz und gar nicht bekannt. ein grund mehr, auch mal wieder in deutschland urlaub zu machen!
    dein herrliches tisch-stillleben ist ebensoschön wie das altmühltal selbst...
    ganz liebe grüße (nur 1 std entfernt?? - vielleicht klappt ein besuch ja mal, falls ich wieder in wü sein sollte!)! mano

    AntwortenLöschen
  3. Dachte ich mir schon...ohne Steine bist du da kaum weggekommen. die sehen ungemein dekorativ aus!
    Wir waren 2 Tage in den Alpen und gehen im Herbst nochmals auf eine 2-tägige Tour. Die Knubbel auf dem Weg sehen ja witzig aus, ich kenne freiliefende Baumwurzeln zur Genüge, aber solche die wie Steine aussehen, habe ich noch nie entdeckt!
    Die Steindeko in diesem schlichten Topf sieht super aus!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Schön, wieder von dir zu lesen! Die Steine sind toll, die hätte ich auch sofort mitgenommen. Und die Fotos sehen mal wieder nach einem super schönen Ferientag aus. Bei der derzeitigen Hitze kannst du dir jetzt ein paar kühle Steinchen auflegen und die letzten Ferienwochen genießen.
    Ganz liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Geschichte, schöner Ausflug, schöne Fotos - eine Labsal am frühen Morgen nach heißer, durchwachter Nacht...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Oh, da will ich auch hin... allein schon wegen der Steine!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja, ich erinnere mich, solch ein Paradies in meiner Kindheit einmal betreten zu haben. Dort waren die Steine rötlich. Die Gegend sieht wunderschön aus, das war ein heißer Urlaubstipp...! Zum Essen: ich habe mich schon einige Male gewundert, was Dein Sohn wohl für ein toller Esser ist. Du hast meinen größten Respekt, was das angeht. Mir ist während der letzten Jahre wegen des vorhersagbaren Naserümpfens größerer Familienmitglieder die Lust am Kochen tatsächlich etwas verloren gegangen. Ich hoffe, sie kommt wieder und das kleine Mädchen isst mit und rümpft nur still das Näschen... oder wenigstens nicht täglich... Da ist mir ein ungeliebtes Kleidungsstück fast lieber. Das liegt dann eben im Schrank und ärgert mich einmal richtig. Aber nicht zu jeder Mahlzeit. So bleibt es wenigstens ohne Flecken. grmpf. Lieben Gruß, Marja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Katja, willkommen zurück!
    Der Ausflug ist wunderbar, ich war vor einigen Jahren dort - Deine Bilder wecken Reiselust. Da hast Du aber auch ordentlich schleppen müssen, wenn Du die ganze Schale voll Steine nach Hause getragen hast... LG, Annette.

    AntwortenLöschen
  9. boah...cooooole steine...wir suchen auch immer wie die wilden...aber du hast ja echt schöne exemplare...altmühltal war ich mal für ne job arbeiten - die haben da ganz coole kurvige strassen...hat mir sehr sehr gut gefallen!

    liebe grüsse...

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein Steineparadies! Und bei dir sehen sie ganz wunderbar aus! Bist eben ein Profi, das sieht man!

    AntwortenLöschen
  11. Das klingt rundum gut. Und so einladend beschrieben und bebidert, dass man gern dabei gewesen wäre! Schön, dass Die Raumfee wieder da ist. Deine Posts und Kommentare haben richtig gefehlt! Der Blick an die Decke der Klosterkirche gefällt mir auch sehr ... hach.

    Liebe Grüße und bis balde . Tabea

    AntwortenLöschen
  12. wow sieht es dort schön aus,das sind ja bilder wie aus dem bildband.
    und so tolle steine (sammle fossilien und steine seitdem ich klein bin).
    die steine hätt ich auch gerne,wenn du dort einmal wieder hinkommst,geb ich vorab schon einmal eine bestellung bei dir auf ;)
    lg und einen schönen tag

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Katja, willkommen zurück, Steine sind doch immer das schönste Mitbringsel, und solche wunderbar gezeichneten...herrlich, ich wünsche mir gerade meine Füße in dem Wasser!
    Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, heute kam Raumfee-Post! LIEBE KATJA, vielen Tausend Dank für diese wunderbare Naturstickerei, so perfekt und grandios! Ich danke dir von Herzen und zeige die tolle Karte in den nächsten Tagen auch der Welt. (schon die zweiten Akelei-Samen mit der Sommerpost, wo ich Akelei soo liebe, und sie endlich anfangen, sich in meinem Garten breit zu machen: demnächst noch breiter!)
      Muß ich morgen die Küchenpinnwand für Stundenpläne freiräumen? Die können doch auch woanders hin.
      Liebe Grüße von Michaela

      Löschen
  14. Liebe Katja,
    schöööön, Dich wieder zu lesen und dass Du nun steinreich zurückgekommen bist, freut mich besonders für Dich. Es passt einfach und Du wärest nicht Du, hättest Du Dir die Taschen nicht damit vollgestopft. Ich hoffe der Rückweg war dann nicht zu beschwerlich ... Tolle Steine hast Du ausgewählt. Der Anbklick solcher Mitbringsel, versetzt mich immer wieder in den Augenblick zurück ... ahhh, sowas tut einfach nur gut. Kleine Seelenschmeichler.
    Liebe Grüße und weiterhin noch schöne Tage wünscht Dir
    Joona

    AntwortenLöschen
  15. Moin Katja!
    Wunderschöne Bilder zeigst Du uns da!!
    Ich erinnere mich bei dem Anblick an die Urlaube mit meiner Oma und meinem Onkel, der mir das Flitschen beigebracht hat - ich weiß nicht, wie viele solcher verwunschenen Wege wir erwandert haben, aber die Liebe zu alten Gemäuern, die einen mit dieser feuchten Kälte empfangen, die einem nach vollbrachtem Weg so wundervoll frösteln lassen, die ist bis heute geblieben.
    Sonnige Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Katja,
    herrlich diese Bilder, die bei der Hitze draußen eine schöne, wenn auch nur mentale Abkühlung sind.
    Bei uns landen mitgebrachte Steine immer im Springbrunnen, so wie heute sogar im Blogbeitrag zu sehen, denn da wirken sie, weil nass, immer noch schöner!
    Aber in der Schale im Wohnzimmer sind Deine Mitbringsteine auch sehr schön anzusehen!
    LLiebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  17. Mein Gott ist das schön da!!!!!!! Ich möchte auch ... und das, obwohl ich keine Wanderin bin. Aber da würde ich mitlaufen! Die Kiesel sind ebenfalls ganz toll!

    Herzlichst mit einer kühlen Brise,
    Steph

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht so wunderschön aus! Als Daheimgebliebene in diesem Jahr sauge ich alle Reisetipps geradezu auf. Die Ecke muss ich mir unbedingt merken. Danke fürs Zeigen. Liebe Grüße und eine schöne Woche, liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  19. Oh diese wunderbaren Kieselsteine. Jetzt hast du mich neidisch gemacht. Ich möchte, nein ich will auch welche. Leider ist der Weg zu weit für eben mal kurz und die Ferien enden am morgigen Dienstag.
    Aber wenn es wieder etwas kühler wird und die Uniarbeit fertig, dann werden wir hier im Münsterland mal auf Steinejagd gehen. Da muss doch etwas gehen.

    AntwortenLöschen
  20. Oh die sind aber schön, die Kieselsteine!!! Meine Tochter ist auch eine große Steinesammelerin, wir haben uns deshalb in diesem Sommer eine Bestimmungsbuch gekauft...macht Spaß! Aber am Ende ist es ja eigentlich gleichgültig, wie sich die Steine nennen, Hauptsache, sie sehen so schön wie Deine aus! Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Katja,
    wie schön, dass Du wieder da bist und gleich so wunderbare Steine und Fotos von einem ebensolchen Ausflug im Gepäck hast.
    Sei allerliebst gegrüßt, eine schöne Woche und so wenig wie möglich, das abzuarbeiten sei von
    Nina

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Katja,

    einen wundervollen Ausflug habt ihr da gemacht. Sehr schön! Und die Steine passen perfekt in dein Zuhause.
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  23. Die sind ja wunderwunderschön!!! Die Kiesel und die Wanderung klingt auch ganz zauberhaft...Ist das jetzt bei dir in der Nähe oder war das ein Ferienabenteuer? Hab' eine schoene Woche, liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beides. Eine dreiviertel Stunde Fahrtzeit von mir aus und doch ein Ferienabenteuer - manchmal liegt das Gute gar nicht so weit weg. :-)

      Löschen
  24. Dachte, ich besuche mal Deine Seite, um zu schauen, ob Du aus dem Urlaub zurück bist - und was finde ich vor: Viele wunderbare Bilder! Ganz liebe Grüße, Isa

    AntwortenLöschen
  25. Dachte, ich besuche mal Deine Seite, um zu schauen, ob Du aus dem Urlaub zurück bist - und was finde ich vor: Viele wunderbare Bilder! Ganz liebe Grüße, Isa

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Katja,

    oh was für eine Freude, die in meinem Herzen auftaucht, wenn ich dieses Paradies erblicke. Und ein bisschen auch vielleicht der Neid. Denn wenngleich ich keine Dinge mehr in meinem Haus haben möchte, die nur schön aussehen, so muss es auch mindestens eine Ausnahme geben: Steine!

    Es tut so gut zu lesen, dass du nach der stressigen Zeit so wundervolle Paradiese genießen konntest und hoffentlich eine Menge Spaß hattest.

    Und jedes Mal, wenn ich deine Wohnzimmertruhe sehe, komme ich doch ins Schwanken, ob ich die meine abschleifen sollte. Dabei mag ich ihren zarten Farbhauch ... naja, da kann ich ja noch eine Weile für mich grübeln.

    Ich hab heute morgen aus dem Baumarkt übrigens zig Farbpaletten mitgeschleppt und bin gespannt, ob ich mich mit mir einigen kann :-)

    Einen lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
  27. Ein schöner Ort, danke für den Exkursionsbericht! noch eine Ecke in Deutschland, die ich noch nicht gesehen habe und jetzt unbdeingt besuchen will! Wunderwunderschön sind Deine gesammelten Werke, jeder einzelne aber auch alle zusammen! Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  28. Halloliebe raumfee :-))
    ohh tolle eindrücke..sehr schöööne gegend :-) ich liebe es so naturverbunden!! die kieselsteine machen sich gut im wohnzimmer ;-)
    grüssle und einen angenehmen abend nach der hitze!!
    grüssle fräulein gerle :-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!