Montag, 27. August 2012

Die Raumfee als Waldfee

Wie ein Teil meiner diesjährigen Sommerpost aus dem Altmühltal entstanden ist, habe ich Euch ja gestern schon gezeigt. Aber nicht nur Stoppelfeldkarten sind dort entstanden, denn ich wäre ja nicht ich, wenn es keine Ausflüge in die Wälder gegeben hätte...




In den Kopf gesetzt hatte ich mir, Zeilen zu sticken, um darauf zu schreiben und es sollte irgendwas mit Blättern sein...

Also Buchenlaub und so einiges andere gesammelt, in eine Karte im gleichmäßigen Abstand Löcher gepiekst, nachdem ich mir ein Raster aufgezeichnet hatte und die Blätter angenäht. Dann in die Zeilen auf der Rückseite den Text schreiben und auf die Reise nach Berlin schicken.

Als die Karte bei Frau Mond ankam, war das Laub schon zu Knisterpapier geworden, aber die Blätter waren zum Glück noch dran. :-)

Und die Blätter hätte die hier vielleicht auch gern gehabt, denn sie sah aus, als hätte sie mächtigen Appetit. Und nein, wirklich zoomen mußte ich dafür nicht, denn das war eine Monsterraupe im Schlangenkostüm und nur unwesentlich kleiner, als Ihr sie jetzt vor Euch seht...


Aber wofür waren die Zapfen nochmal?

Naja, beim Sammeln war das noch nicht so ganz klar, aber wenn man aus Rinde Armbänder machen kann, dann kann man das aus Lärchenzapfen doch bestimmt auch. Und so ist mit kleinen Glasperlen wieder ein Armband-Serviettenring-Kerzenschmuck entstanden...

Kommt Ihr eigentlich ohne Beute aus dem Wald nach Hause? Also ich... nie.Wald, Zapfenschmuck, Sommerpost, Buchenblätter, Karte nähen, Naturpost, Altmühltal

Kommentare:

  1. Guten Morgen ;)

    Ohne Beute aus dem Wald? Unvorstellbar!
    Ich schaffe es nie mit leeren Händen hinaus zu gehen...

    Ich frage mich gerade, ob du das ganze Bastelmaterial mit in den Urlaub genommen hast...
    Jedenfalls sind das wunderschöne Karten geworden, ich habe sie gestern schon bewundert.

    LG Nanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich auch nie!

    Sag mir bitte, daß das erste Loch nicht der Eingang einer Spinnenbehausung ist! ;) Die sind die einzigen, die nicht meine Freunde sind.

    AntwortenLöschen
  3. Ohne Beute komme ich nur von unserem überteuerten Flohmarkt heim.

    Aus dem Wald, von der Elbe und von der Streuobstwiese schleppen wir immer etwas heim und sei es nur der hundertfünfzigste Stein.

    Sach mal, was ist denn das für ein monstermäßiges Ich-saug-dich-ein-Spinnennetz (Alice im Wunderland?)?

    Und die Raupe ist ja der Hammer. So was Riesiges hab ich ja noch nie gesehen. Wahnsinn! Was will die denn mal werden? Monsterschmetterling, Drachenkind, Boa Constrictor?
    Aber nichts desto trotz sieht sie wo prachtvoll aus mit ihrer Zeichnung. Was sich die Natur nicht alles so einfallen lässt.

    Deine Karten sind übrigens, wie auch schon die anderen vorher, mal wieder der Kracher. Man, man, man ...

    Einen lieben Gruß und eine sonnige, erlebnisreiche Woche ohne Energieräuber!

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, will die Raupe mal ein riesiger Schwärmer, also ein Nachfalter werden.
      Und ja, ich habe immer eine Bastelkiste mit in Urlaub - man weiß ja nie. :-)
      Das Netz gehört übrigens zu einer Trichterspinne und die hat mit Menschen gar nichts am Hut - die frisst nur Insekten. ;-)

      Löschen
    2. ..das spinnennetz ist so gruselig! ÖRKS!

      Löschen
  4. Hui, was für ein Raupentier! Ich wäre gern mehr im Wald. Und dann würde ich auch immer was mit nach Hausen nehmen :) Da wir viele Zapfenarten im eigenen Garten haben und ich keine Pilze deuten kann ... müssten es irgendwelche anderen Dinge sein! So einen kleinen Miniwald haben wir ja auf dem Grundstück. Aber den müsste man mal von einer dicken Schicht Efeu befreien, damit sich wieder ander Gewächse ansiedeln können. Irgendwann machen wir das ... Man könnte auch eine Kinderhütte rein setzen ... oder ein Outdoorpuppenhaus. Davon träume ich ja.

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Waldfee!
    Klasse Bilder und schöne Gestaltungsideen! DIe Blätterkarte mach ich dir bestimmt mal nach - sowas find ich toll, besonders für/mit Kindern!
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Katja, unsere neuerliche Waldausbeute ist leider wegen der unangenehmen Begegnung mit der Heißklebepistole am Ende doch nicht ihrer Bestimmung zugeführt worden. Ich wage demnächst einen neuen Versuch. Denn Souvenirs gibt es immer. Allein die Stöcker, die sich vor der Wohnungstür stapeln (was mache ich nur, wenn diese Regel irgendwann gebrochen wird...), könnten eine ordentliche Bude für sämtliche Kuscheltiere ergeben... Die Mondkarte habe ich schon bewundert - fast so schön wie meine ;-). Lieben Gruß, Marja

    AntwortenLöschen
  7. Na, du bist wirklich eine richtige Waldfee.

    Die genähte Karte ist super. Ob man auch mit den langen Gräsern von dem einen Foto hätte nähen können?
    Muss ich mal ausprobieren.

    Liebe Waldgrüsse,
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. So schöne Bilder! Die machen mich richtig sehnsüchtig! Naja, bald gibt es dann Familienspaziergänge durch den Wald - zu viert :-)
    Toll auch die Ideen mit der Blätterkarte und dem Zapfenring!
    Und dafür, dass Beute mit nachhause kommt, sorgt bei den (Wald-)Spaziergängen schon die Tochter :-)
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Super, Deine Ideen. Immer wieder eine Inspiration und Freude!
    Auch die Stroh-Werke vom vorigen Post finde ich klasse!
    Liebe Grüße und eine recht kreative Woche!
    Daniela

    AntwortenLöschen
  10. Lieben Dank für den Hinweis mit dem blog!
    Ich habe jetzt Einstellungen geändert - mal sehen, ob es jetzt geht.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin quasi im Wald aufgewachsen und Deine schönen Berichte bringen immer ein Stück Erinnerung zurück. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  12. Wieder so schöne Fotos...müsste auch wieder mehr in den Wald gehen... Und die Raupe ist ja beeindruckend groß. Ich werde mal in meinem Kosmos- Schmetterlingsführer nachschauen, was das für ein Falter ist. (Habe früher sogar Falter gezüchtet, z.B. das große Nachtpfauenauge, aber so große Raupen?)
    Du bringst mir wieder die Natur in die große, graue Stadt!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Raumfee, es hat mir doch keine Ruhe gelassen:

    Es handelt sich um eine Raupe des Mittleren Weinschwärmers (deilephila elpnor L.), das vom Waldweidenröschen lebt (witzig: die Blumenfarbe kommt auch beim Falter vor). Es gibt übrigens auch eine grüne Raupenvariante. Mehr zum Tier findest du hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mittlerer_Weinschwärmer

    Einen schönen Spätsommertag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Waldfee,

    wunderschön waren die Blätter. Auch als Knisterlaub.

    Viele Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  15. Was für ein Märchenwald!...Bäume krallen sich in den Boden, grüne Moosböden mit Zuckerwatte, Schlangenraupen, die zu Weinschwärmer mutieren und mittendrin ne kleine Bastelfee....hast Du Dir grüne Flügel wachsen lassen???
    Wundervolle Welt.

    Liebengruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Raumfee, ja das "Mittlere" im Namen ist verwirrend... Es gibt tatsächlich auch einen Großen Weinschwärmer ( wie einen "Kleinen"), aber der ist eher in subtropischen Gefilden zu Hause, fliegt aber auch bis zu uns. Ob es da Raupen bei uns zu finden gibt, weiß ich nicht. - Die Falterwelt ist schon sehr interessant. Leider flattert bei uns nur der Weißling herum & wir sind immer ganz aus dem Häuschen, wenn wir den Kleinen Fuchs, das Tagpfauenauge oder einen Admiral zu sehen kriegen. Im Frühjahr muss ich immer bei allen Brennnesseln schaun, ob ich Raupen finde. Aber hier in der Stadt sieht das böse aus. Selbst bei meinen Eltern in Nordbaden (Bauland) gibt es immer weniger. Das macht mich sehr traurig, denn die "Pitas" ( = Papillon,O-Ton meiner kleinen Enkelin ) sind für mich irgendwie "Seelenvögel".
    In diesem Sinne
    einen guten Tag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Da hast du ja super interessante Bilder mit gebracht. Vor dem Spinnennetzt hät's mich schon gegruselt. Deine Bastelideen find ich richtig gut und ohne Beute kommen wir auch nie aus dem Wald.
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  18. Boah, was ne Raupe! So eine hab ich jetzt auch noch nie gesehen... und vielen Dank auch an Astridka für's Bestimmen! :)
    Das erste Bild mit dem Spinnenest find ich prima. Das sieht gar nicht mehr nach Spinne aus, sondern eben, als würde da die Waldfee wohnen. =)

    AntwortenLöschen
  19. wundervoll, da packt mich ein wenig die Sehnsucht nach unseren grünen Laubwäldern!
    sarah

    AntwortenLöschen
  20. Katja, Du bist eine Tüftlerin ....
    eine Waldfee jajaja das biste .... eine die ganz Tolles entdeckt .... :)

    AntwortenLöschen
  21. Wir kommen nie ohne Material aus dem Wald...dafür sorgen schon die Kinder...manchmal ist das Material so groß, dass es nicht mal richtig ins Auto passt... dann streikt mein Mann...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Ui, Trichterspinne? Ich habe ganz mädchenhaft Schiss vor Spinnen, auch wenn ich das irgendwie doch ziemlich peinlich finde.

    Die Karten sind ja cool - mal was total anderes, als man sonst so in der Blogosphäre findet. Supersupersupertoll. :-) Wie schreibt es sich denn so auf Blättern?

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Katja,

    ja, ich habe weiter unten gesehen, was Du meinst. Das ist unser Geschmack, in dem Fall besonders die Dielen.

    Herrliche Ausflüge macht Ihr gerade. Ich bewunder Deine Ideen, die Du dabei entwickelst. Das ist ansteckend, vor allem, die Basteleien aus dem Stroh haben es mir angetan.

    Schöne 1/2 Ferien wünscht Dir,

    Amalie

    AntwortenLöschen
  24. Hi, ich gehe auch so gerne durch den Wald (zweimal täglich mit den Hunden). Als die Kinder kleiner waren, sind wir auch immer mit reicher Beute aus dem Wald zurückgekehrt. Heute sammele ich eher mit der Kamera.
    Danke für die schönen Fotos und die inspirierenden Ideen! Zeit, mal wieder was aus dem Wald heimzubringen.
    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Katja,
    was für ein wundervoller Beitrag, die Karte hatte ich schon im Blog der Empfängerin beklatscht und bin hingerissen von allem, was Du (Ihr) so zauber(s)t.
    Hab Dank für Deine "balsamischen" Worte. Im Geheimen denke ich ja auch, wir leisten viel und hadern dennoch mit uns, weil immer irgendwas nicht bei 100% war und wir von uns aber doch weniger nicht erwarten. Es tat dennoch gut, es zu lesen, denn bei sich selbst ist man ja gern betriebsblind.
    Sei gedrückt.
    Nina

    AntwortenLöschen
  26. wunderbare waldbilder hast du mitgebracht! mich fasziniert besonders dieses riesige gespinst und die außerordentlich hübsche weinschwärmer-raupe. der brief ist natürlich auch genial.
    ich schleppe natürlich auch immer irgendwas von wald und wiese mit. plastiktüten habe ich immer dabei. letzte woche hab ich so schönen getrockneten torf gefunden, der durfte auch gleich in eine schachtel wandern.
    herzlichen gruß, mano

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Katja, man möchte glatt in den Bildschirm hinein kriechen und im grünen Wald wieder heraus kommen. Traumhafte Bilder und wundersame Dinge, die dir so begegnen.

    Deine Karten sind kleine Meisterwerke. Da möchte man doch gleich losgehen und es selber mal versuchen (Mache ich bestimmt auch :-)!)

    Um noch mal auf die Bloggerregeln zurück zu kommen. Ich bin eigentlich kein ganz großer Freund von täglichen Postings. Bei mir selber nicht, weil mich das zu sehr unter Druck setzen würden und bei anderen finde ich es schade, weil ich dann immer die Hälfte verpasse. So wäre mir doch beinnahe dein Gebasteltes mit Stroh durch die Lappen gegangen.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  28. Früher war ich täglich im Wald (da hab ich auch noch auf dem Land gewohnt) - deine Bilder haben das Stadtkind dran erinnert, mal wieder einen Ausflug in den Wald zu unternehmen.
    Ganz liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  29. PS: unser altes Telefon hat denselben Schicksalsschlag hinter sich, wie deine Teppiche..... und wir haben nur ein Telefon ... wieviel Prozent Fläche von 100qm das ausmacht, mag ich noch nicht mal schätzen ...alles pure Absicht...

    AntwortenLöschen
  30. Das Blätterbild ist fantastisch! Wann strickt die Waldfee mit Naturmaterial aus dem Wald????
    Herzliche Grüsse
    carmen, die sich das Blätterbild gerade mit herbstlich verfärbten Blättern in verschiedenene Nuancen vorstellt!

    AntwortenLöschen
  31. Noch was...Trichterspinnen haben wir neusterdings auch in unserem Garten, neben Zebraspinnen in gelb-schwarz und riesigen Schwarzen ...uärks.....

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Katja
    Mir gefällt der Zapfenkranz 1A... diese Idee nimm ich mit in die Schule und Zuhause werden sie übers Wochenende umgesetzt, denn der Herbst schleicht sich schon ein bisschen ums Haus. Unser ich-sammel-immer-was-im- wald-tisch hat bereits wieder Hochblüte. Die Körbchen füllen sich mit jedem Streifzug ein bisschen mehr... wie die Mama so die drei Knusperzwerge!
    Deine Karten sind absolut umwerfend. Die riechen bestimmt auch lecker beim Öffnen?!
    Drück dich in den Tag und liebste Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  33. Das Zapfen-Armband ist echt der Renner! Das Bild mit dem Spinnennetz find ich auch richtig Klasse, auch wenn ich mit Spinnennetze und Spinnen nicht so viel am Hut habe. :) Aber Spinnenetzte sind doch irgendwie typisch für das Leben im Wald.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!