Sonntag, 22. Juli 2012

Immer wieder sonntags... oder: (little) men in trees.

Die Straße ist am Sonntag um diese Uhrzeit noch ganz still und alle Fenster sind weit geöffnet. Um 10 Uhr findet schräg gegenüber in der evangelischen Gemeinde Gottesdienst statt. Kirche ist nicht so meins, aber ich freue mich jedesmal über das schöne Konzert. "Folge deinem Herzen" haben sie gerade wunderschön und berührend gesungen und genau das versuchen wir am Wochenende auch zu tun. Nämlich unsere Augen und Herzen von Alltag, Stadt, Arbeit und Schule zu erholen und Dinge zu tun, die uns Freude machen.

Ein Herzenswunsch - auch des Kleingemüses - ist alljährlich das Nürnberger Reichswaldfest am Schmausenbuck. Also haben wir uns gestern aufgemacht zur kleinen Wanderung vom Parkplatz am Tiergarten zur höchsten Erhebung der Stadt. Zu Beginn mußten wir erstmal noch im Auto abwarten, bis sich die Schleusen des Himmels wieder halbwegs geschlossen hatten... aber dann ging es steil bergauf, vorbei am Raubtierhaus des angrenzenden Tiergartens, durch den beeindruckenden Eichenwald des Schmausenbucks und zuletzt noch über steile Stufen bis auf den "Gipfel", die Gritz.


Veranstaltet wird das Reichswaldfest dort alljährlich vom Bund Naturschutz, der sich seit 40 Jahren für den Schutz der grünen Lunge Nürnbergs vor zerstörerischen Großprojekten einsetzt. Dementsprechend sind auch die Themen der Stände und Aktionen geprägt von Nachhaltigkeit, Naturschutz und gesunder Ernährung. Es gibt sehr viele Stationen, an denen vor allem Kinder spielerisch einiges lernen können zu den Zyklen der Natur, zu Grundwasserschutz, Bewässerung, Waldwirtschaft, heimischen Pflanzen und Tieren und was man in und mit der Natur alles erleben kann.



Noch 140 Stufen später hat man von der Plattform des Schmausenbuck-Aussichtsturmes auf der Gritz einen unglaublichen Blick über Nürnberg, den Reichswald und das Umland. Trotz teilweise sehr unfreundlichem Wetter gestern war die Sicht gut und von oben betrachtet sieht selbst eine so große Stadt ganz friedlich und beschaulich aus - vor allem wenn direkt nebenan nur noch Natur ist bis zum Horizont...

Als Eltern hat man quasi frei an diesem Tag, während die Kinder ausprobieren, wie man mit Bewässerungssystemen Überschwemmen reguliert... wie sich Grundwasserverschmutzungen ausbreiten und wie schwer sie zu beseitigen sind... wie nachhaltige Forstwirtschaft funktioniert... welche Pilze man essen kann und welche nicht... welche Pflanzen im Wald und auf der Wiese gut schmecken...wie man mit Granitsteinen selbst Getreide schroten und nur mit Wasser, Salz und Öl daraus leckere Brotfladen backen kann... und wie man aus Vogelbeerholz Buttermesser schnitzt.



Und die Hauptattraktion natürlich: Wie man mit Hilfe eigener Muskelkraft und ein paar Seilknoten 12 Meter hoch in eine mächtige Eiche klettern kann. Großer Härtetest für meine Mama-Nerven, großer Spaß für den Nachwuchs: (little) men in trees.

Die leuchtenden Augen, die ausgelassene Freude über die eigene Leistung und über das Baumeln in 12 Meter Höhe entschädigen für die Bauchschmerzen beim Zuschauen und lassen Mama tapfer lächeln und winken.

Wer Heute Nachmittag also noch nichts vorhat und gut zu Fuss ist - das Reichswaldfest geht heute noch bis 18 Uhr - und so wie es aussieht heute auch mit strahlendem Sonnenschein...
Nürnberg, Reichswaldfest, Bund Naturschutz, Schmausenbuck, Tiergarten Nürnberg, Baumklettern, Nachhaltigkeit
Was man  mit Kinder draußen sonst noch unternehmen kann, könnt Ihr wie jeden Freitag bei den Naturkindern nachlesen.

Kommentare:

  1. bei deinem heutigen post und auch schon bei vielen anderen von dir, wurde mir bewusst, dass das "an die Luft" müssen mit kleineren Kindern, mir doch ein bissel fehlt. als meine beiden noch klein waren (und das war ein langer zeitraum, weil sie 9 jahre auseinander sind), habe ich das oft als druck empfunden... so wechselt die perspektive ;)
    sei lieb in diesen sonntag gegrüßt von birgit

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja sehr nett aus das Waldfest, besonders die Plizerkennung wäre da ja meins gewesen. Und für Kinder ist das natürlich wirklich toll. Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  3. 12 Meter...? 12 Meter, Katja? Man, was warst du tapfer. Das hätten meine Mama-Nerven nicht mitgemacht. Ehrlich, spätestens da weiß ich, daß es gut ist einen Mann an meiner Seite zu haben. Denn der würde solche waghalsigen Aktionen nicht nur unterstützen, sondern geradezu heraufordern. Das ist genau der Moment, der mir unwahrscheinlich viel Kraft abverlangt, die Jungens sich ausprobieren zu lassen. Und wenn ich irgend kann, gebe ich solche Dinge gerne ab an meine bessere Hälfte.

    AntwortenLöschen
  4. super Ausflug, genau nach meinem Herzen, nur die Höhenangst, der Nervenkitzel...... , mlg Piri

    AntwortenLöschen
  5. schööön!
    liebe grüße
    lisanne

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Aktion! Da wären meine Beiden sicher auch gern dabei gewesen! Hab' noch einen schönen Sonntag - liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ich wär so gern noch einmal Kind!

    AntwortenLöschen
  8. danke für den schönen ausflug, so langsam lerne ich deine umgebung immer besser kennen und habe manchmal das gefühl ich wäre schon mal da gewesen! liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  9. Oh, so viel Schönes erlebt! Ihr habt ja echt wahnsinns Ausflugsziele in eurem Radius. Besonders toll find ich ja das Schnitzen. Und das Klettern ... ob ich das schaffen würde? Ich war ja mal supersportlich.

    Wir waren heute in unserem Revier unterwegs. Die letzten Beeren gepflückt, die liegen noch wirr im Körbchen. Muss ich gleich schnell noch putzen und verstaun, damit sich nicht die Obstfliegen drüber her machen ;)

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  10. Vor vielen Jahren war ich da auch schon mit den Kindern. Damals gab es auch Regenwetter und trotzdem viel Spaß. Schön, wenn sich solche Dinge über die Jahre halten und auch die Kinder in der heutigen Zeit noch ihre Freude daran haben.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  11. Oh, ich kann deine Angst gut nachvollziehen, ich kann so etwas auch gar nicht sehen. Aber für Kinder ist es natürlich das größte, so hoch hinaus zu können! Sie sind da auch völlig unbekümmert, beneidenswert. Sieht wieder nach einem tollen Ausflug aus, wir haben es "nur" bis in den Garten geschafft, war aber auch sehr schön.
    Einen guten Start in die Woche und ganz Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  12. einfach nur toll, euer sonntag! ob ich mich getraut hätte, diese eiche emporzuklettern? als kind war bäumeklettern eine meiner leidenschaften.
    danke, dass du uns auf diesen ausflug mitgenommen hast!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  13. oh, das wäre hier auch gut angekommen (ich hätte allerdings mit Dir gezittert, oder gar weggeschaut!) liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!