Donnerstag, 12. Juli 2012

ERBA . Landesgartenschau in Bamberg

Am Montag und Dienstag habe ich Bilder von unserem Ausflug nach Bamberg gezeigt und Euch auch welche von der Landesgartenschau versprochen. Mein ganz persönlicher Blick auf das ERBA-Gelände ist vielleicht nicht typisch für einen Gartenschaubesucher, aber da ich die Blumenanlagen nicht so beeindruckend fand, konnte ich mich auf die eher unblumigen Details konzentrieren, die ich (be)merkenswert fand.
Eingeschnittene Sitzstufen in Rasenbergen aus Cortenstahl // Himmelsbetrachter // Erba-Turm
Agapanthus an der Inselspitze // renaturierter Fischpass // handzahme Enten
Gartenlaube 2.0 - Studienarbeit an der FH Coburg
Realisiert:       Felix Kastner, Jana Melber, Christian Neuner, Lea Schwab
Unrealisiert:   Bastian Gaerber, Anna Bezdeka, Julia Busch, Rainer Kleylein-Klein, Lan Zang
Geschliffener Glassplit als Bodenbelag - macht tolle Geräusche beim Betreten.
Werbepavillion der heimischen Holzwirtschaft... das wäre meine Wunsch-Datsche.
Treppendetail zur Holzterrasse aus rohem Stahl // Sitzgruppe aus gestapelten Stämmen
Klar, auch Blumen... hübsch... aber die Rabatten sind eher umspektaktakulär, die gleichen Blumen wiederholen sich immer wieder und auch die Präsentationen der Floristen... sagen wir mal so:
Man hat schon Inspirierenderes gesehen.
Toll fand ich die unendlich vielen Sorten Minze, die überall verteilt waren. Duftgarten ist etwas für mich.

Dafür zeigten die Kleingärtner nicht nur üppiges Gemüse, sondern auch Humor.
Und Kinderbelustigungen gibt es natürlich auch, um das Gequengel in Grenzen zu halten:
Neben handzahmen Entern und Katzen tolle Wasserspielplätze mit Seilbahn und Flössen.

Gespiegeltes Himmelszelt und Sonnenlicht unter dem Schiffsanlegesteg.
Glück... hatten wir mit dem Wetter an diesem Tag. Bei Regen am Morgen gestartet, wurde es ab mittags tropisch heiß und der Tag konnte doch noch im Biergarten beschlossen werden. Puh... das wär ja auch was gewesen: Bamberg ohne Biergarten geht gar nicht.

Mein Landesgartenschau-Fazit:

Die Anlage einer riesigen Studenten-Wohnstadt auf dem Erba-
Gelände am Fluss und in der alten Spinnerei würde mir Lust machen, in Bamberg zu studieren (sowieso empfehlenswert, bei der Brauereidichte) und zu wohnen. Die landschaftsgärtnerische Gestaltung ist nett, aber etwas langweilig, da sich die gleichen Blumen immer wiederholen. Nur wegen der Gartenschau würde ich nicht von weit her anreisen, da habe ich in Bayern schon wesentlich schönere, ambitionierter gestaltete gesehen - zum Beispiel in Rosenheim und Neumarkt. Viele Blumen und ein paar schöne Details gibt es aber trotzdem zu entdecken. Der renaturierte Fischpass um das Wasserkraftwerk, die Wasserspielplätze, die Rasenhügellandschaft und die Lauben 2.0 waren meine persönlichen Higlights. Als Abwechslung bei einem Bamberg-Besuch ist die Landesgartenschau o.k., vor allem wenn es heiss ist und man Kinder dabei hat. Das Planschen im Wasser hat nicht nur den Zwergen Spaß gemacht.
Ein absolutes Manko ist die Planung der Logistik: zu wenig Toiletten und Kiosks, Sitzbänke und Mülleimer und die wenige Gastronomie hat astronomische Preise - 3,50 € in Selbstbedienung für eine 0,3l-Plastikflasche stilles Wasser... toppt jeden Messepreis.
Essen, Trinken und Sonnenhut mitbringen und Picknick machen ist also angesagt. Dafür gibt es auch viele schöne Wiesen - Bänke, Tische und Schatten leider so gut wie nicht.

Liebes Bamberg, das mit der Ver- und Entsorgungslogistik für Besucher, das üben wir besser mal noch...
Bamberg, Erba, Landesgartenschau, Laube 2.0, Blumen, Gartenschau, Regnitz, vierblättriges Kleeblatt, Wasserspielplatz












Kommentare:

  1. was für schöne bilder! du hast, wie immer, einen guten blick!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja, muß ich überhaupt noch in die Welt hinaus - mit Dir kommt man auch auf beste Art und Weise rum ;-). Danke für die Führung! Auf den geschliffenen Glasstücken hätte ich auch gern einpaar Schritte gemacht.

    AntwortenLöschen
  3. WOW - das Glas ist ja irre - die Farbe - Wie Karibikwasser...Und Glück habt Ihr auch gefunden!!! Schöner, informativer Beitrag, liebe Katja. ❤ Anette

    AntwortenLöschen
  4. auch bamberg kann noch dazulernen :) auf den fotos siehts aber auf jeden fall toll aus. liebe grüsse!

    AntwortenLöschen
  5. Der geschliffene Glassplit sieht genial aus (ob man da jetzt auch mit nackten Füßen drauf könnte?).
    Die Stahltreppe an deiner Wunschdatsche mag ich mir nicht mehr nach acht Stunden Sonneneinstrahlung vorstellen & das Bamberger Hörnchen tät ich gern in meinem Blumenkasten aufziehen. Wo kann ich das kaufen? Wahrscheinlich nur in Bamberg, was? *seufz* ;-)

    Ansonsten sehr sehr schick - den Vochel hätt ich gern bei mir daheim!

    Einen lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht auch barfuss, ist wie Seeglas...
      Und sicher kann man die Bamberger Hörnchen http://de.wikipedia.org/wiki/Bamberger_H%C3%B6rnla
      auch auf dem Balkon ziehen - wenn der Topf groß genug ist. :-)

      Löschen
    2. Jo, cool, dann will ich auch Bamberger Hörnchen haben - Kartoffeln könnten wir den ganzen Tag mampfen.

      Oh, wo bekomm ich dann diesen wundervollen Glassplit her, ohne dafür das Urlaubsgeld opfern zu müssen? ;-)

      Löschen
  6. Und aus diesem Glassplit kann man auch barfuß laufen? Sieht interessant aus! Ich fühle mich übrigens gut informiert. Wäre ich in Bayern, wüsste ich jetzt, ob ich anreisen wollen würde oder nicht :)!

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Ausflugsbericht! Da das Glas kann ich mir vorstellen. Erinnert mich an eine Frau aus dem Studium, die das ganze Semester nichts gemacht hat. Zur Ausstellung brachte sie dann tonnenweise Glasscheiben herbei und legte sie auf dem Boden, dazu lief ein Film mit Nahaufnahmen vom Augen. Der Betrachter durfte also über das Glas zum TV laufen, das war dann die Semesterarbeit. Der Professor war hellauf begeistert. »Dieser Kontrast zwischen Glassplitter und Auge.« Und die Frau hat ne 1 bekommen. Das bekomme ich nicht aus dem Kopf. Wir sprechen von einer Semesterarbeit. Naja. Glasscheiben sind bei mir nun für immer und ewig besetzt. Ist ja auch ne Leistung, vielleicht war die 1 gerechtfertigt. Ts ts.

    Die Blumen. Ja. Also was ich auf den Fotos sehe gefällt mir ;)

    Ja es wahr wohl ein Maulwurf. Also das Restchen Tier auf unserem Hofboden. Es gab auch noch Fell. Fleisch und Blut waren fein verschnabuliert ...

    Das Kind zerfetzt den Ikeakatalog, ich habe ein duftendes Brot aus dem Ofen gezogen (hatte leider etwas Übergare und ist nun ganz platt oben drauf) und ich fusel Johannisbeeren in den Topf. Ob ich da Wackelpudding raus mache? Wär was für die Kinder. Mal nicht dieses Chemopulver aus dem Supermarkt.

    Dir noch einen schönen Donnerstag . T

    AntwortenLöschen
  8. die bilder sind wiedermal sehr sehr schön, katja. und richtig professionell bewertet wurde die gartenschau von dir - wasser sollte man sich in jedem falle selber mitbringen;)
    die schwarzen lauben wären nicht so ganz mein ding, der holzpavillion schon eher...noch mehr nach (märchen)gartentraum find ich die hier:
    http://www.lieblingsplatz-home.de/
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, das ist so gar nicht meins. Aber Evas (Emil und die großen Schwestern) Laube, die würd ich sofort nehmen. :-)

      Löschen
    2. evas laube find ich auch traumhaft! die gefällt mir noch besser, als die schiefen häuschen. die find ich wahrscheinlich gut, weil ich durch russische märchenfilme sozialisiert worden bin und sie der babajagahütte so ähneln;)
      so ist das mit kindheitseindrücken...

      Löschen
  9. Superschöne Eindrücke, die Du gesammelt hast - danke für's Zeigen :).

    Liebe Grüße in den Abend!

    AntwortenLöschen
  10. toll sieht das aus! der gläserne Bodenbelag vor allem. Und ziert so ein (Scheuch)Vogel nicht auch einen Deiner Schränke? liebe Grüsse ins Grüne!

    AntwortenLöschen
  11. ich will auch so einen glasboden in meinem garten! sieht so schön nach meergeschliffenen klunkern aus!
    mir gefällt am besten der renaturierte bach und die kinderwasseranlage. und das bamberger hörnchen. wobei ich die echten bevorzuge!
    tolle bilder, toller bericht!
    weiterhin glücksmomente und viele grüße, mano
    ps: ich möchte auch évas gartenlaube!

    AntwortenLöschen
  12. Klasse! Ich bin -wie immer- begeistert…und zieh' dann mit dir in die Datsche…vielleicht könnten wir sie noch schwarz streichen und hier mit auf's Gelände stellen?! ;O)
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  13. landes garten schau finde ich immer toll und du hast uns einen tollen einblick gegeben, ohne dass ich selbst den weg antreten musste, danke katja, war schön, herzlich piri

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Katja,

    ok, Bamberg ist gebongt, wenn ich jemals in den Süden komme. Deine Bilder sehen vielversprechend aus.Und die "anderen" Eindrücke von der Bundesgartenschau finde ich interessant. Interessant zu sehen, wohin Deine Augen blickten... Ich finde auch, dass die Datscha zu Dir passen würde. Wer weiß?

    Ja, Orange, Terracotta oder Apricot, das wäre ja noch... naja. ABER das war Rostbraun, das kannst Du mir nicht für den Herbst verkaufen. Ich bin sicher, eine InnenarchitketIN hätte die Farbe nie gewählt...

    Hab´ einen schönen Abend.
    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  15. Die Gartenlaube 2.0 würde ich SOFORT nehmen! Sehr schön. Überhaupt auch sehr schöne Bilder vom Ausflug!
    ...Das Betonhaus hab ich übrigens von meinen Freunden aus Studienzeiten zur Hochzeit geschenkt bekommen - und sie haben es selbst gemacht :)
    LG, Annette

    AntwortenLöschen
  16. Da sind ja so wenig Leute auf deinen Bildern zu sehen, wann warst Du denn auf der LGS? Bei meinem Besuch, war die ja noch nicht eröffnet, aber schon da hab ich gedacht, das alles ein bißchen klein ist für die Besuchermassen, auch die schmalen Hauptwege konnte ich mir mit tausenden Besuchern nicht vorstellen. Die Treppe an dem Holzhaus ist super! Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Nette Bilder, danke fürs mitnehmen ! Das mit den Preisen ist bei solchen Veranstaltungen immer so ne Sache.....
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  18. Ich war ja nicht selbst dort. Aber Deine Fotos sind wiedermal KLASSE :-) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Weil einige gefragt haben: Glassplitt gibt es in unterschiedlichen Farben und er kostet ungefähr 1.000 €uro pro Kubikmeter - also etwa 4x so viel wie Granitsplit... ;-)

    AntwortenLöschen
  20. Schön dein Reisebericht. Vorallem mag ich die konstruktive Kritik. Deine Bilder sind so schön, dass man glatt doch mal vorbei schauen möchte :)
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  21. Zu deiner Frage: wir waren am Wochenende in Oberstdorf und sind vom Söllereck auf die Kanzelwand (Kleinwalsertal) gewandert. Das war ein ganz toller Weg oben auf dem Bergkamm entlang mit Sicht in beide Richtungen. Wir waren ca. 5 Stunden unterwegs, aber die Aussicht war es wirklich wert (man kann im übrigen auch einfach mit der Bahn hochfahren).
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Katja, schön von dir ein bischen von der Gartenschau zu zeigen. Wollte evtl. auch noch hin, aber meine Männer bocken. Deine Fotostory hat mich neugierig gemacht! Muß ich mit Freundin hin.
    LG von Elke

    AntwortenLöschen
  23. ...So kommt man auch rum... Vielen Dank für die schönen Bilder!

    Liebe Grüße
    Corana

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Raumfee,
    danke für die Nachlese der Gartenschau. Ich habe einige Jahre in Bamberg gewohnt und fahre immer wieder gern in die oberfränkische Dom- und Bierstadt, diesen Sommer sollte aber leider nicht sein. Gelacht habe ich über das Bamberger Hörnchen, habe erst vor kurzem welche zu Bratkartoffeln verarbeitet - lecker!
    Herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!