Mittwoch, 23. Mai 2012

Rhabarbergelée & Vanille . Rhubarb gelée & Vanilla

Die Unmengen Saft, die ich dem Rhabarber letzthin abgepresst habe, wurden nicht komplett zu leckerem Sirup eingekocht, sondern zur Hälfte wurde daraus noch etwas anders, das mir seitdem mein Frühstücksbrot versüßt.

The lots of juice, which I have recently squeezed out of the rhubarb, were not cooked completely into delicious syrup, but half of it has become something different, which sweetens my bread at breakfast since then.


Rhabarbergelée mit Vanille

Und so hab ich es gemacht:
Den Saft aus dem Rhabarber auskochen und abseihen wie ich es > hier beschrieben habe.
Das Fruchtfleisch aufheben und zum Beispiel ein leckeres Trifle daraus machen.
1 Liter Saft mit dem Mark einer Vanilleschote und dem Saft einer Zitrone aufkochen und dann 500g Gelierzucker 1:2 dazugeben. Vier Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen und sofort in heiß ausgespülte Schraubdeckelgläser füllen. In jedes Glas ein kleines Stückchen der Vanilleschote und 1 Zeste der Zitronenschale geben, fest verschließen und auf den Deckel stellen zum Auskühlen. Etikett drauf und fertig zum Verschenken. Oder natürlich zum Selberessen. :-) 


Rhubarb gelée with vanilla

How I´ve done it:
Boil the juice from the rhubarb and strain as I described > here.

The pulp may be revoked for a delicious trifle, for example.
Bring 1 liter of juice to a boil with the pulp of a vanilla pod and the juice of one lemon. Add 500g jam sugar 1:2, boil for 4 minutes and then immediatly pour it into hot flushed screw top jars. Pour a little bit of vanilla bean and 1 zest of lemon peel
into each glass, seal it and put on the lid to cool off. Label it and it is ready to give away. Or, of course, for eating it yourself. :-)


Die Labels könnt Ihr Euch wieder hier mitnehmen - mit einem Klick aufs Bild wird es groß.
You can take the labels with you again for private use - with a click on the picture it will become bigger.


Guten Appetit!
Oder wie wäre es zum Beispiel mit Rhabarbersenf? Ein tolles Rezept dazu findet Ihr > hier.
Rhabarber, Rhabarbergelee, Rezept Rhabarber, Etiketten, rot

Kommentare:

  1. Hmmmmm, lecker! Und wieder deine Etiketten als give away- vielen Dank!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. oohh mmmhh:) das sieht so lecker aus und die labels sind super! danke:)
    ich weiß was ich spätestens am wochenende mache!!
    ganz liebe grüße!
    sarah

    ps: die teller sind auch nach jetzt etlichen waschgängen noch super, die farbe scheint gut zu halten!;)

    AntwortenLöschen
  3. Da könnte ich jetzt auch sofort reinbeissen :-) ich habe gestern Rhabarber Kompott gekocht - leider hat zwischendurch das Telefon geklingelt und dann ist alles übergekocht. Mein Gott, was eine Sauerei, der ganze klebrige Zuckersaft auf dem Herd, dem Boden usw. Ich habe das Gefühl, dass die Küche immer noch klebt...Von daher ist mein Rhabarber-Koch-Wille vorerst etwas gedämpft...
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott - ich liebe Rhabarbergelee. Und deins hat genau dieselbe Farbe wie das Gelee meiner Kindheit (von meinem Opa gekocht). Traumhaft! Viele Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Jahaaa, meinen Rhabarber mag ich auch am liebsten auf dem Brot oder aber im Joghurt-Parfait. Schöne Mittwochsgrüße an dich von Anja!

    AntwortenLöschen
  6. *schleck* Rhabarber auf den Einkaufszettel schreibe!
    Herzliche Grüße
    :-)

    AntwortenLöschen
  7. deine Trifle und natürlich auch deine Rhabarber Sirup waren schon einmal Spitze,das musste ich letztes Wochenende direkt nachmachen.
    Meinem Mann schmeckt der Sirup zu wenig nach rhabarber,ich denke das für ihn zu doll das Vanillemark durchkommt,war das bei dir auch so?
    Werde nun sicherlich noch einmal Saft ansetzen und auch das Gelee kochen.Da kriegt man ja richtig hunger,bei deinen tollen Bildern :)

    lg und vielen dank für die tollen Anregungen
    christina

    AntwortenLöschen
  8. hmmm - lecker! ich muss jetzt wohl dringend erstmal was frühstücken. bei den bildern bekommt man ja nen speichelsturz. :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe Rhabarber und Gelee davon habe ich noch nie gegessen. Aber es schmeckt bestimmt himmlisch. Zur Zeit komme ich irgendwie gar nicht zum richtigen Genießen und Einkochen. ;)
    Liebe Grüße und einen tollen Tag. allesistgut

    AntwortenLöschen
  10. Yummieeehhh. Ich stürme gleich mal auf den Wochenmarkt... Liebsten Gruß, marja

    AntwortenLöschen
  11. Ich verarbeite ja am liebsten Zeugs aus dem Garten. Rhabarber müsste ich unbedingt mal anpflanzen! Schöne Farbe hat dein Gelee.

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht so lecker aus! Sag mal, hast Du Dir das Kochen, Backen usw. selbst beigebracht oder mal eine Ausbildung gemacht?

    Es sind wirklich tolle Sachen, die Du da immer zauberst und dazu noch so schön in Szene gesetzt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. huhu,ich nochmal :)

    Bin sehr gespannt,wie du die neuen Schätze einsortierst.
    Ja du sagst es,manchmal geht mein Mann mit und hilft dann widerwillig beim tragen,aber oft schlepp ich die Sachen dann auch alleine.Mittlerweile bin ich abgehärtet...und wenn man soviele schöne Fundstücke hat und sich darüber freut,ist das Gewicht bisher immer zweitrangig gewesen ;) Habe mir aber auch schon mal überlegt,mal einen dieser praktischen Trolleys mitzunehmen,problem: die stehen dann oft im weg und sind zu sperrig.Daher bleibt es vorerst beim Schleppen ;)
    Ich finde den sirup auch genau richtig,rhabarber,zitrone und vanille sind eine tolle Mischung und das ist genau richtig
    lg und einen schönen tag
    christina

    AntwortenLöschen
  14. Das klingt so himmlisch! Du Leckerfee! Habe mich heute auch mal in die Küche gewagt...herausgekommen ist Rhabarbersenf! liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  15. Mmmmh lecker, wir lieben Rhabarber (besonders mein Mann) ! Bei uns kommt er immer als Kompott auf den Tisch am liebsten mit Vanilleeis.
    Am Wochenende sagte mir meine Nachbarin, dass Rhabarber giftige Bitterstoffe enthalte und sie keinen essen würden.
    Hab es mal gegoogelt, ist zwar wahr, aber in geringen Mengen denke ich ist es aber durchaus ok (werde meinen Mann daran erinnern wenn er wieder mal die ganze Schüssel alleine ißt) er wird ja nicht das ganze Jahr gegessen.....Auch sollte man viel Kalzium dazu essen, hab ich gelesen....weißt Du vielleicht mehr darüber ?
    LG♥BunTine

    AntwortenLöschen
  16. yummy- da geh ich gleich mal rhabarber kaufen! sonnige grüße nana

    AntwortenLöschen
  17. Mmmmh, das sieht super-köstlich aus. Muss mich diesen Sommer auch mal an Marmelade & Co. machen. Sonnige Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  18. Mönsch, wenn ich nur nicht der herzhafte Früchstücksesser wäre *seufz* - aber es sieht wie immer sehr wohlschmeckend aus!

    Anbei eine kurze Frage: Wieviel Stunden hat dein Tag???

    Einen herzlichen & schmunzelnden Gruß,

    Katja

    AntwortenLöschen
  19. Lecker! Sieht schon wieder so toll aus und ich habe so wenig Zeit für so etwas. Noch lieber als das Label würde ich gleich das ganz Glas nehmen! Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  20. Mhmmm, jetzt muss ich nur mehr Rhababer hier finden. Übrigens: Vielleicht solltest du ein Kochbuch schreiben? ;) LG, Julia

    AntwortenLöschen
  21. ohhh toll! hab mich noch nie so an rharbarbar getraut..muss ich mal versuchen ;-) sieht jedenfalls lecker aus
    grüssle fr gerle :-)

    AntwortenLöschen
  22. Lecker, lecker sieht das bei dir immer aus. Bevor die Saison zu Ende geht werde ich auch noch mal Nachschub bei meinen Schwiegereltern ordern.

    Herzliche Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  23. so langsam komme ich auf den rhabarbergeschmack...heute hatte eine kollegin einen r-kuchen mit, den ich richtig lecker fand...und deine bilder verführen nun noch optisch...
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
  24. ein schöner blog und tolle rezepte! da schau ich ab jetzt öfters vorbei, ja?
    liebe grüße, susi

    AntwortenLöschen
  25. Oh Du liebe Fee - DANKE für den link!!! Schlaf gut...

    AntwortenLöschen
  26. Hhhhmmm, so köstlich. Für mich als Rhabarber-Fan genau das Richtige. Ich bin schon am überlegen ob ich noch mal Rhabarber kaufen soll.

    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  27. Tja,
    mit den küssenden Prinzen ist das so eine Sache, mein einst so fescher Ritter ist inzwischen angegraut, vielleicht sollte ich mal ein Mistelzweiglein in unserem Schlafgemach aufhängen.
    Ich gehe jetzt Rhabarber + Bürste für die Haare kaufen, letzte Woche kochte ich schon Mal Marmelade aus Rhabarber, Bananen und Vanille so lecker ich könnte mich reinlegen.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!