Mittwoch, 18. April 2012

Zeitsprung . time warp

1994 - 1996

Heute nehme ich Euch mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit.
Die erste eigene Wohnung für mich allein. 35qm Altbau, 2.OG in Coburg. Miete: 140 € warm.
Today I take you on a journey into the past.
The first home for myself alone. Old house 35sqm, 2nd floor, Coburg. Rent: 140 .




Keine Küche und kein Bad vorhanden. Wenn man zur Wohnungstür reinkam, stand man in der Toilette. Also Duschbad samt Wänden, Tür, Duschkabine in die Küche eingebaut. Toilettenwand + Tür eingezogen. Fußboden verlegt, Steckdosen gesetzt, Wände tapeziert und gestrichen. Küche eingebaut mit Spülbecken aus großer Edelstahl-Salatschüssel, weil nur 45cm tief. Bartheke aus Regenrohr und Tischlerplatte gebaut. Betonarbeitsplatte gegossen und mit Alu eingefasst. Frühe Berufskrankeit.

Einigen Einrichtungsstücken bin ich treu geblieben. Irgendetwas wiedererkannt?
Alte Leuchtbuchstaben waren damals übrigens noch nicht hip und man bekam sie geschenkt. Ich hatte zwanzig Stück davon und habe sie beim Umzug im Keller vergessen.
Schussel, ich. Dafür wäre heute eine Fernreise drin.

Und wer meinen damaligen Lieblingsfilm als erster errät, der bekommt Post von mir. :-)


Edit: Tadaaa... Frau Fee hats erraten und bekommt bald Post... ob sie will oder nicht. 
"Im Rausch der Tiefe - Le Grand Bleu - The Big Blue" von Luc Besson mit einem grandiosen Jean Reno, Jean-Marc Barr und einer nervtötenden Rosanna Arquette, auf die ich prima hätte verzichten können. Traumhafte Bilder und Stimmungen, sehr viel Wasser und sehr, sehr viel Blau.
Der wunderschöne Soundtrack ist übrigens von Eric Serra... sollte man allerdings nur hören, wenn man eh schon den Blues hat, sonst kriegt man ihn garantiert.

Kommentare:

  1. Huhu, also bei Deiner Einrichtung habe ich noch keine Idee für einen Film, aber von wegen Zeitreise-time warp....Rocky Horror Show? Wobei ich gar nicht weiß, ob es das als Film gibt...ich kenn' nur das Musical...!
    LG und einen schönen Tag wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    die Kinostühle hab ich wiedererkannt und hätte wegen Time Warp auch auf die Rocky Horror Picture Show getippt. Oder ... was gab es denn in der Zeit so? "Club der toten Dichter"? "Der König der Fischer"? "Die Verurteilten"?
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ja, damals hatte ich auch so ein blaue Phase... Aber Blau ist jetzt ja wieder im Kommen, also die nächste Wand vielleicht wieder blau?
    Und die Kinosessel sind super, gut dass du die nicht auch im Keller vergessen hast.
    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe solche Zeitsprünge - davon könnte ich mir gerne mehr ansehen! Die Kinostühle sind der Hammer!

    AntwortenLöschen
  5. Naja, besser die Leuchtbuchstaben als die Kinostühle im Keller vegessen....und 1996 ist ja für Rocky Horror schon ein wenig spät, würde ich sagen...saß ich doch schon 1987 Reis schmeissend und mit Zeitung bewaffnet im Kino... ;o)
    Ich bin natürlich gespannt auf die Lösung...
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  6. Die Barhocker und das "romantische" Dinner... herrlich! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe jetzt lange auf die Bilder gestarrt. Direkte Hinweise auf einen Film konnte ich nirgends entdecken. Spontan dachte ich an Harry und Sally wegen des gedeckten Tischs. Der war da zwar 1994 schon ein paar Tage alt, aber er war auch sehr lange sehr beliebt.
    Allerdings hatten die beiden keinen Wein. Und der barocke Rahmen. Und die blaue Wand. Ein leichter Hang zum Dunklen? Ich lehne mich also mal weit aus dem Fenster und sage Interview mit einm Vampir oder Bram Stokers Dracula. (Das waren übrigens meine beiden Lieblingsfilme aus der Zeit.)

    Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich nun 3 Filem genannt habe?
    Und ich bin sehr gespannt auf die Auflösung!

    Viele liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  8. ich hab auch die stühle wieder erkannt. :) ist schon spannend, wie man an so manchen dingen hängt, egal, was die zeit sagt oder wie lange man sie schon mit sich rumschleppt, gell?
    film... das ist schwer. rock horror aus den oben genannten gründen - klar. oder susi&strolch - die saßen mit wein und spaghetti am tisch... der pate - weil italienisches essen und rotwein?
    herrje - da gibt's ja tausend möglichkeiten! die blaue lagune - wegen der blauen wand... *lach*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die blaue Lagune...? Herrjeh, was hast Du denn für ein Bild von mir? *g*

      Löschen
  9. Bisher war mein damaliger Lieblingsfilm noch nicht dabei... dumdidum...
    Eines der Bilder gibt schon einen sehr plakativen Hinweis...

    AntwortenLöschen
  10. Ja, die Kinostühle, natürlich! Die sind mega!

    An die Rocky-Horror-Picture-Show musste ich auch als erstes denken. Aber sonst, hmmmm, geben die Bilder überhaupt einen Hinweis auf den Film?
    Ansonsten fallen mir "zur der Zeit passend" Forrest Gump und Vier Hochzeiten und ein Todesfall als potentielle Lieblingsfilme ein :-)

    Liebe Grüße,
    Shushan

    P.S.: Nun bin ich ja schon sehr gespannt auf die Auflösung!

    AntwortenLöschen
  11. Cool dieser Rückblick. Ich habe auch keine Ahnung, welchen Film Du meinst. Aber die Kinostühle gab's damals auch schon bei Dir. :)
    Liebe Grüße allesistgut

    AntwortenLöschen
  12. Ich würde ja Blue Velvet tippen, aber das wäre schon arg plakativ :)! Da hattest du aber trotz Badmangel schon ordentlich Platz. Ich habe die ersten sechs Jahre meiner "Selbstständigkeit" auf 20qm (sagte zumindest der Mietvertrag - in echt waren es weniger :)) gewohnt...

    AntwortenLöschen
  13. Hab auch keine Ahnung, welcher Film es sein könnte, aber die Stühle habe ich auch wieder erkannt. Ja wie das so ist mit bei Umzügen vergessenen Sachen. Wir suchen auch immer noch verzweifelt den letzten Bürokarton. Irgendwie ist er weg! Haben wir ihn am Ende auch stehen lassen? Nur wo?
    Nun sag schon, welcher Film war´s denn jetzt?
    LG
    Nadja

    AntwortenLöschen
  14. Zurück in die Zkunft?

    AntwortenLöschen
  15. "Plakativ" aus dieser Zeit wäre "Pappa ante Portas" (für das linke Bild) oder "Schindlers Liste" (da hängt was in deinem goldenen Rahmen, das aussieht wie eine...). Aber gefühlsmäßig würde ich sagen "Forrest Gump" oder "Sinn und Sinnlichkeit". Aber um ehrlich zu sein: Ich habe KEINE Ahnung und kann auch keine Hinweise, die ich auf Anhieb kenne, ausmachen. Trotzdem herzliche Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  16. Manoman das ist aber ein Zeitreise...

    AntwortenLöschen
  17. Spontan hätte ich Bernhard & Bianca gesagt - ich weiß, das ist ein Kinderfilm, aber warum auch nicht?! *g* Mich erinnert halt das Foto mit dem gedeckten Tisch an die Szene mit den Nudeln. Aber ich glaube das sind keine Nudeln... Ich schreibe mich hier gerade glaube um Kopf und Kragen. Eine wirkliche Ahnung habe ich nicht, aber ich bin schon auf die Antwort gespannt.
    Liebe Grüße, Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bernhard & Bianca liebe ich auch, schon immer und immer noch, vor allem die Szenen mit Albatros und Libellchen, aber der stand nicht Pate für einen der beiden Räume...

      Löschen
  18. Harry & Sally, auch wenn der dann schon ein paar Jahre alt war :-)

    Oh man, dein Rückblick ist herrlich - manchmal kann man so wundervolle Erinnerungen hervorkramen.
    Hilfe, wenn ich an meine erste Wohnung denke, da wird mir anders ... die Farbe an den Türrahmen abgebrannt und erst beim Auszug wieder gestrichen. Ebenso die Tapete an der Wohnungstür :-)

    Dafür hab ich der jetzigen Wohnung shcon zig mal gestrichen und umgeräumt und demnächst ist unser Flur dran.

    Einen schönen Tag,

    Katja

    AntwortenLöschen
  19. Aber Teuro war da noch nich ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur umgerechnet in € für die, die DM nicht mehr kannten. ;-)

      Löschen
  20. Ich hab noch mal einen Tip zum Film eingefügt. :-)

    Und dann: Das war nicht meine erste Bleibe nach dem Kinderzimmer, nur die erste für mich allein - davor waren einige Jahre in WGs und die Erkenntnis, dass ich nicht wirklich wg-tauglich bin. ;-)
    Vielleicht stoße ich auch noch auf WG-Zeit-Bilder, auf denen man auch die Räume sieht und nicht nur feiernde Studenten...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verrätst du uns die Antwort denn auch, wenn keiner drauf kommt? Ich fand meinen Tipp ja eigentlich ziemlich gut... Mist :)!

      Löschen
    2. Du warst auch ziemlich nah dran. :-)

      Löschen
    3. Oh Mist, jetzt sitze ich hier und grübele. Meine >20qm waren übrigens auch kein WG-Zimmer sondern ein Ein-Zimmer-Apartment :)!

      Löschen
  21. Ja das Blau! So eine Wand hatte ich auch in meiner ersten Wohnung. Und als ich dann den ganzen blauen Schnickschnack auf dem Trödel verkaufen wollte, ist mir erst mal der ganze Tapeziertisch zusammengekracht... So kann man sein Blau auch loswerden. ;-)
    Ich bin für "Drei Farben: Blau".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit bist Du etwa genau so nah dran wie Frau Fee... ;-)

      Löschen
  22. ist der tipp "der pate"? könnte auch ins ambiente passen. ich finds übrigens schon damals toll bei dir;) und einiges ist ja tatsächlich hochaktuell...
    liebe grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  23. Ok, ich versuche es noch mal: Ferris macht Blau :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war kälter als vorhin. Es gelten als Assoziation übrigens vor allem die Originaltitel der Filme...

      Löschen
    2. Oh Mann :)! Dann probiere ich es noch mit "La femme en bleu" und "The Big Blue". Danach gebe ich auf...

      Löschen
    3. Tadaaaa... Frau Fee hat bald Post. :-)))

      Löschen
  24. Ich versuche auch noch einen "Im Rausch der Tiefe" oder " Le grand bleu"

    AntwortenLöschen
  25. Oh, das ist wahrscheinlich das gleiche wie " The big blue" oder? Den englischen Titel kannte ich nicht.

    AntwortenLöschen
  26. ach ja, die erste wohnung. seufz. 33 qm in weimar, 1 zimmer + küche und minibad für 250 DM, sogar mit miniflur und küches ums eck. war wunderschön. (miete war kalt, die erste ladung kohle für 400 DM hat aber 3 jahre gehalten und meine freundin hat sich dann bei meinem auszug den rest abgeholt um noch nen winter zu heizen :) einer meine rlieblingsfilme zu der zeit war barton fink. die schon erwähnten filme mit blau wurden natürlich auch estimiert und teileise sogar an der uni besprochen. kino jede woche mehrmals. man was gab des damals noch programmkino in nostalgischen alten kinos. mit holzdielen, samtsitzen, bühne und schwerem vorhang. man ging einfach ins kino ohne zu wissen, was kam. tolle erinnerungen und etwas wehleidig, weil es sowas kaum noch gibt. die neuen kinos finde ich eher nervig als ein besuchserlebnis.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  27. Geknackt! Frau Fee hats als Erste erkannt.
    Dachte nicht, dass es so schwer ist bei einem ganzen Zimmer komplett in Blau wie ein riesiges Aquarium. ;-)
    Der Filmtitel stand auf einem Schildchen unter dem goldenen Bilderrahmen - aber das wär ja zu einfach gewesen...

    AntwortenLöschen
  28. Och schade, da war mein bleu 6 Minuten zu spät.
    Glückwunsch Frau Fee!
    Und schön, dass wir uns einig waren ;-)
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  29. Toll dass Du schon damals Deine Wohnung fotografiert hast! Muss mich auch mal auf die Suche in die Katakomben meiner Vergangenheit machen. Finde es immer spannend zu sehen, wie man selbst und die Umgebung sich mit den Jahren verändert. Wäre nie im Leben auf den Film gekommen, obwohl ich sogar ein Filmplakat davon hatte! Weiss allerdings nicht, wo es abgeblieben ist ... Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  30. Super Idee mit dem Zeitsprung...ich hab auch noch fotos aus meinen alten Wohnungen...und wo ist der Fotoschlitz an meinem Rechner??? ;-) "Im Rausch der Tiefe" habe ich mir erst letzte Woche nochmal als blue-ray gekauft...ich liiiiiiiiiebe diesen Film...liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  31. herrlich diese bude! unsere erste hatte auch kein bad, das klo war eine treppe tiefer für 3 parteien, geduscht wurde bei freunden. aber sie lag mitten in göttingen und kostete nur 100 dm (ja, mark, nicht euro!) - damit war man als studi echt prädestiniert!
    bloß gut, dass du die stühle nicht auch im keller vergessen hast!
    über mehr bilder von anno dazumal würd ich mich freuen!
    herzlichen gruß, mano

    AntwortenLöschen
  32. Hmpf, den Film kenn ich ja gar nicht ... aber wenn da Jean Reno mitspielt, dann wird´s zeit, dass ich mir den anschaue.

    AntwortenLöschen
  33. Bei den Kinostühlen hab ich mir auch sofort gedacht, dass die ja noch immer da sind! Ich hätte auch so gerne welche, momentan aber leider keinen Platz dafür!

    AntwortenLöschen
  34. Ich muss schmunzeln, weil ich am letzten Freitag das Fotoalbum meiner ersten Wohnung (1991-1993, Köln) herausgekramt habe und ähnliches vorhabe. Ich liebe den gleichen Film wie Du und nenne den Soundtrack mein eigen :-).

    Es ist so schön, ähnlich gewickelte Leute im Netz zu treffen!

    Ganz herzlichst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  35. Jetzt mußte ich erst schmunzeln, ich hatte in Bamberg einst eine kleine Wohnung, WC war extra, aber die Dusche in der Küche... heizbar war nur das Wohn-/Schlafzimmer mit einem Holzofen, im Winter ist das Wasser eingefroren... genau genommen war es keine Wohnung sondern ein sogenanntes "Behelfswohnheim", also ein kleines Häuschen, unten wohnte ein Auto, oben ich... es war eine geile Zeit...ich feierte Partys mit 30 Leuten, obwohl ich nur 3 Stühle hatte... die Miete mußte am 1. des Monats in bar bei der 90 jährigen Vermietern in der Villa im Garten bezahlt werden, da gab es eine handgeschriebene Quittung und dann ein Likörchen... irgendwann wurde ich gerügt, da der Lady meinen "Bräutigam" nicht vorgestellt hatte...

    so cool wie Deine Wohnung sah meine allerdings nicht aus..

    herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  36. Ich habe gerade festgestellt, dass von unseren diversen Wohnungen kaum Fotos existieren...also mit Feierfotos könnte ich dienen, aber sonst? Mit uns umgezogen sind unsere Bücherregale und alle unsere alten Möbel, die bisher jeden Umzug überstanden haben. Unsere erste eigene Wohnung befand ich sich in einem ehemaligen Einfamilienhaus...die Besitzerin lieh uns für unsere ( legendären...hi, hi...) Feiern Meißner Porzellan....Von unserer zweiten Wohnung konnte ich nicht mehr Abschied nehmen, da ich wochenlang im Krankenhaus lag und mein Mann den Umzug komplett allein stemmen musste...Unsere vorletzte Wohnung habe ich heiss und innig geliebt...in einem Gründerzeithaus...mit Wohnküche...wurde uns allerdings mir drei Kindern zu eng...( jetzt wohnt Freundin mit veir Kindern drin...;-)) Ja, die Kinostühle habe ich natürlich auch entdeckt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!