Sonntag, 29. April 2012

Immer wieder sonntags...

... zeige ich Euch hier sieben von den Sachen, für die ich bis jetzt heute meine Hände benutzt habe.
Manchmal für fünf Minuten, manchmal für fünf Stunden. Handgemachtes vom Raumfee-Sonntag.  

Every Sunday I´ll show you seven things, for which I have used my hands today.  Sometimes

for five minutes, sometimes for five hours. Handmades on a Raumfee-Sunday

1. Eine kleine, aber feine Flohmarktbeute nach Hause getragen...
    Krüge und Gänseblümchenvasen kann man nie genug haben. 

1. Carried home a small but nice flea market booty...
    You can never
have enough
jugs and vases for daisies.


2. Flüchtige Veilchen in den Plattenritzen eingesammelt und in eine Schale gepflanzt...
    ... und Kletterhortensie, Salomonsiegel, Funkien und Astilbe beim Wachsen zugesehen.

2. Collected fugitive violets out of the plate cracks and planted them in a bowl...
     ... and watched the Hydrangea, Solomon's seal, Hostas and Lillies growing.


3. Viele rumliegende Steine im Hof eingesammelt und in einer Paella-Schüssel arrangiert
    und wie jedes Frühjahr über die unglaubliche Farbe dieser Mini-Funkie gestaunt...

    (Holzstück vom Sylter Strand, Steine aus Portugal und Spanien, Schüssel vom Flohmarkt, Funkie von der Pflanzentauschbörse)
3. Collected many stones lying around in the yard, arranged them in a paella bowl 
    and, how each spring, been astonished about the incredible shade of this Mini-Hosta... 
     (Piece of wood from Sylt Beach, stones from Portugal and Spain, bowl from the flea market, Hosta of the plant swap meet) 

4. Sesam und Schwarzkümmel angeröstet, Bratkartoffeln gemacht und alles zusammen
    mit dem aus den Plattenfugen ausgerissenen Unkraut angerichtet...
    Ergibt Bratkartoffeln mit geröstetem Sesam, Schwarzkümmel, Löwenzahn und Spiegelei.

4. Roasted sesame and black cumin, made fried potatoes and served it together with
    the
 uprooted weeds...

   
Fried potatoes with roasted sesame seeds, black cumin, dandelion and fried egg.


5. Das einfachste und weltbeste Sonntagssüß als Nachtisch - eine Schale duftende,
    frische Himbeeren ohne was und ganz für mich alleine...
5. The easiest and best of the world sundaysweet for dessert - a bowl of fragrant,
    fresh
raspberries, without anything else and all just for me...


6. Ein großer Milchkaffee als Abschluß und ein bißchen Sonne im Hof...
6. A large cafe au lait and a little bit of sun in the yard as conclusion...

7. Beim Kaffetrinken die Vergißmeinnicht bewundert und mir selbst leidgetan, weil
    der restliche Sommertag für mich aus profaner Schreibtischarbeit besteht...
7. Admired the Forget-me-not while drinking coffee and felt sorry for myself,
    because
the rest of the summer day
for me consists of profane desk work...


Sieben Sachen nach einer Idee von Frau Liebe.
Das Sonntagssüß wird heute vom  Fräulein der geschmeidigen Worte gesammelt.

Kommentare:

  1. Okay meine Liebe, halt den Kopf hoch, trotz Schreibtischarbeit. Gönn dir mitten drin eine fünf Minuten schöne Gedanken Pause, dann geht´s leichter! (Wo ist eigentlich der Krakenbesitzer?)

    Und sagense Mal, ich denke es ist kein Platz mehr in der Hütte. Wo um alles in der Welt passen denn bei dir ständig neue Flohmarktfunde hin?

    Dein Essen sieht so furchtbar gut aus, dass mir das Wasser im Munde zusammenläuft. Sehr gemein, denn meinen frisch gebackenen Kuchen darf ich erst in einer Stunde auf unserer Streuobstwiese anschneiden!

    Gehört dir der Hof hinterm Haus eigentlich ganz allein, weil du da so unglaublich viele schöne Sachen sammeln und aufziehen kannst?
    Da wird man ja ganz neidisch!

    Hab trotz Arbeit einen schönen Restsonntag!

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Krakenbesitzer macht eine Radtour, der Hof gehört mir nicht, sondern ich habe die Müllkippe annektiert und alle Mieter haben jetzt was davon und für jeden neuen Flohmarktfund zieht etwas anderes aus, so lauten die Regeln, die ich mit mir abgemacht habe. :-)

      Löschen
    2. Oha, was musste denn ausziehen?

      Löschen
  2. Liebe Katja,
    wie immer bin ich begeistert von deinen schönen Fotos, den vielen Pflanzen , die du auch noch persönlich mit Namen kennst, und wie immer gibts auch noch was Neues zu lernen: es gibt Pflanzentauschbörsen?? Wie läuft das ab, "Ich tausche einen Efeu gegen zwei Seerosen!"?? Und alle stehen da mit ihren Blumentöpfchen und Pflänzchen? Dürfen Samen auch getauscht werden? Blumenzwiebeln? Herrlich, ich stelle mir das alles grad sehr lustig vor :-)
    Liebe Grüsse von Sabine, die heute auch mal wieder ein wenig am Fotografieren ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier gibt es einige Pflanzentauschbörsen - der Bund Naturschutz macht hier jährlich eine in seinem Garten, im interkulturellen Garten gibt es eine und auch im Botanischen Garten in Erlangen. Und ja, das läuft genau so ab. Man gibt ab, was man selber zu viel hat und tauscht es ein gegen etwas, das man noch nicht hat. Bezahlen kann man es aber auch, falls man nichts zu tauschen hat. Da ich aber hyperaktiven Rittersporn, Veilchen, Funkien und Heucheras habe, hab ich meistens was zum Tauschen. :-)

      Löschen
  3. so schöne bilder schon wieder und deine gerichte erinnern mich oft an die küche meiner mutter. mmmmmh! vielen dank für deine lieben kommentare, ich hoffe, dass es sich bald für alle zufriedenstellend entspannt. ich selbst muss erstmal eine pause einlegen, hab mich über die undurchschaubare vorgehensweise doch etwas geärgert ... liebe grüße aus einer brutheissen hauptstadt, wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Dein Essen sieht ja toll aus! Und der Hof! Hach...

    Was die Schreibtischarbeit angeht: Du bist nicht allein. Ich lerne heute den ganzen Tag für meine mündliche Prüfung morgen. Wir schaffen das!

    AntwortenLöschen
  5. liebe katja, ich hatte dich wegen des arbeitens schon bedauert, aber wer versteht, so gut, für angenehmste pausen zu sorgen, der ist nicht auf schnödes mitleid angewiesen. mit dem post hast du uns allen auch gleich noch eine kleine oase geschaffen...
    und es ist ja nicht so, dass ich keine arbeit heute hätte, schließlich liegen prüfungsaufsätze zur korrektur - aber da der termin noch 5 tage nicht drückt, verdränge ich, wie es im moment grade die sonne mit den wolken macht.
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
  6. ...du müsstest dir einfach den Schreibtisch in den Garten stellen!;) dann sähe die Welt vielleicht schon anders aus. Dein Flohmarktfund gefällt mir ganz besonders!!
    und dank dir für die Tips zum Bild!
    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Sehen die Bratkartoffeln lecker aus!!! Da bin ich überhaupt noch gar nicht draufgekommen, Sesam und Schwarzkümmel über Bratkartoffeln zu streuen...Wird gleich nächste Woche ausprobiert! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Schöne und leckere Sachen hast Du heute gemacht ... und eingekauft! Ich habe mich sehr über Deine Lieben Worte gefreut und heute geht´s auch schon viel besser (ich tippe wieder mit 2 Händen) :-).

    Allerliebst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  9. Ach, immer alles so schön bei Dir...musste heute an Dich denken (hm...irgendwie mach ich das jeden Tag...;-) ) als ich meinen Teich neu bepflanzt habe...mal gucken wie lange er hält...und Himbeeren einfach so und pur... I LOVE IT!!!!!

    AntwortenLöschen
  10. hyperaktiver rittersporn, ha, ha - den hab ich leider nicht hier! ein salomonsiegel will ich schon lange haben weil es so einen schönen namen hat und den schatten so gern mag. ich hab so ein riesenmonster von funkie mit dunkeltürkisgrünen blättern, das lässt uns bald nicht mehr in die haustür reinkommen...
    deine unkraut-mahlzeit ist köstlich und himbeeren könnt ich auch IMMER essen, am besten sind die von nachbars sträuchern!
    deine krugfunde sind ganz bezaubernd - ich will auch immer für meine schnäppchen etwas anderes wegtun, aber es wirklich zu schaffen fällt mir äußerst schwer. dir noch einen schönen restsonntag - ich hab mich sehr gefreut, dass dir meine "erde" so gut gefällt. glg, mano

    AntwortenLöschen
  11. Deine Welt gefällt mir einfach gut. Meine Unterrichtsvorbereitungen drängen mich auch an allen Seiten... aber das Wetter ist zu schön und die Lust zu kochen heute zu gross. Also wieder keine Schulvorbereitungen gemacht... dafür nun deine schönen 7 Sachen betrachtet.
    Mach es gut und liebste Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen
  12. nix da, pur ist perfekt. und dieser unkrautsalat - ich wünsche m(d)ich herbei :)

    AntwortenLöschen
  13. Und wohin wandern die aussortierten Dinge, die jedes mal auswandern, wenn was Neues einwandert? Und wie groß ist der Kreislauf? Wann wandert ungefähr, das was heute einwandert wieder aus, weil am Tag x was Neues einwandert? Nicht dass ich dich von deiner Arbeit ablenken möchte, vergiss die Frage wieder. Ach die Himbeeren sehen lecker aus.

    LGufS.T

    AntwortenLöschen
  14. das sieht nach einem durch und durch grünen und gesunden sonntag aus! sehr schön!
    meine sieben sachen gibt es hier
    http://hamburgvoninnen.blogspot.de/2012/04/siebensachensonntag-7thingsonsunday.html

    AntwortenLöschen
  15. Oh sieht das lecker aus! Aber besonders angetan haben es mir diesemal die wunderschönen Topf-funkien...ich habe diesen Frühling 7 versch. sorten gepflanzt, da mein Garten immer schattiger wird und sie soooooo schön aussehen...ich schreibe dir diese Zeilen vom Gartenbett aus, es ist schon dunkel und ich bin dran um draussen zu schlafen. Gestern war hier die erste Tropennacht (über 20 Grad nachts)
    Herzliche Grüsse
    carmen. ...Fehler darfst du behalten , ich schreibe im Liegen am Ipad....sorry....

    AntwortenLöschen
  16. Eine tolle Pflanzenansammlung hast du da! Ich möchte mir einen Liegestuhl nehmen und mich daneben setzen)! Und danke auch für deinen lieben Kommentar. Der Vergleich hat mir gefallen :)!

    AntwortenLöschen
  17. oh, diese Bratkartoffeln... ich möchte reinbeißen. jetzt. sofort. für immer...! ;-) LG, Marja

    AntwortenLöschen
  18. wow, deine Bilder sind einfach nur der Hammer! Die Bratkartoffeln gefallen mir am allerbesten :) liegrü Frl. Rohmilch

    AntwortenLöschen
  19. Das Panna Cotta ist mehr süß als herzhaft, Rezept gibt's einen Post davor ;) Wie macht man denn eine Balsamico-Reduktion? Klingt total interessant, so etwas ist total nach meinem Geschmack!
    Und mit dem Rock hast du natürlich Recht ;) ... mal schauen, was ich aus den Resten des Pullis noch hinbekomme. liegrü Frl. Rohmilch

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, bin zum ersten Mal auf deinem Blog und bin sehr angetan von der bunten Mischung, die du zeigst.
    Ich find deine Pflanzenbilder von heute klasse und dass du alle mit Namen kennst! Ich liebe ebenso Pflanzen, seit 2 Jahren sammle ich quasi auch Funkien, neben vielerlei anderem Gewächs!

    Werd in Zukunft öfter bei dir reinschauen! Liebste Grüsse, daxi

    AntwortenLöschen
  21. löwenzahn? hmmm... ich bin ja ein bisschen skeptisch bei der kräuterküche, weil mir da so jegliche erfahrung fehlt. bisher ist der im garten gesammelte löwenzahn immer bei den nachbarshasen gelandet. kann man den einfach so bedenklos essen wie salat??

    AntwortenLöschen
  22. Oh so einen Kaffee will ich jetzt gleich zum Frühstück!

    Wir haben übrigens keinen Aufzug - aber es ist auch nicht sooo hoch - dritter Stock. Von oben sieht es höher aus als es sich beim Treppensteigen anfühlt, finde ich.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!