Mittwoch, 14. März 2012

Von Stöckchen und offenen Geheimnissen...

Eva mit dem tollen Blog fuchs & hase, die im Süden Deutschlands mitten in der Natur wohnt, hat mir ein Stöckchen zugeworfen. Sie hätte auch stattdessen ihr unglaublich traumhaftes Haus werfen können - ich hätts gefangen und ihr dafür meine alte Sand- und Backsteinruine zurückgeschmissen. Aber da das nicht nur ungezogen, sondern auch ein ziemlich schlechter Tausch für sie gewesen wäre, hab ich eben das Stöckchen gefangen. So ist das mit mir. Stöckchen kann ich nicht liegenlassen. 
Dann kam noch ein Stöckchen geflogen und zwar von Stefi mit dem Blog  stefilicious-addicted, mit der ich eindeutig einige der Dinge, die sie als Geheimnisse preisgegeben hat, gemeinsam habe. Ich sag nur Inselsehnsucht, Käsebrot mit Marmelade und lädierte Bauarbeiterhände.
Also...

“Fünf Dinge, die Ihr nie über mich wissen wolltet und die ich hier trotzdem verkünde”

::1:: 
Siehe oben.Große Äste auch nicht. Rollholz sowieso nicht. Bäume würde ich noch lieber mitnehmen, was aber oft daran scheitert, dass ich sie nicht tragen kann. Zu schwer. 
Schöne Steine kann ich auch nicht liegenlassen. Ich habe schon Zollbeamte von Spanien über die Kanaren bis in die USA fassungslos gemacht, weil ich in meinerm Koffer - da wo andere Zigaretten, Alkohol oder Kalaschnikows schmuggeln - Steine gebunkert hatte. Seeglas. Ableger von Pflanzen.
In meinem Hof wohnt ein Feigenbaum, den ich vor über 20 Jahren mit 10cm aus den Mauern der Zitadelle von Calvi gezogen habe. Und ein 15 kg schwerer Basaltstein von einem portugiesischen Strand.


 ::2::
Mein höchster Feiertag ist seit ich denken kann Sperrmüll. Ein gefährliches Outing bei meinem Beruf.  
Leider wurde der allgemeine Sperrmüll hier abgeschaft. Schreiner habe ich nur gelernt, um meine Sperrmüllfunde professionell aufarbeiten zu können. Während meiner Studentenzeit später sind wir extra in den Osten gefahren, wenn dort Sperrmüll war. Ich habe damals Meissner Porzellan heimgetragen, ganze Silberbestecke, Eiermann- und Eames-Sessel, sie aufgearbeitet, verkauft oder behalten.
Vor 16 Jahren besaß ich so auch 20 Leuchtreklame-Buchstaben, lange bevor sie hip wurden. Die habe ich damals beim Umzug in eine andere Stadt im Keller vergessen. Heute wär für den Wert ein Urlaub drin.
Noch heute werde ich ganz unruhig, wenn ich zufällig an einem Sperrmüllhaufen vorbeikomme und keine Zeit habe anzuhalten, um zumindest mal einen Blick... das steckt mir im Blut.


::3:: 
Zum Glück gibt es heute Gebrauchtwarenhöfe und Flohmärkte. Egal in welcher Stadt ich bin, ich versuche vorher herauszufinden, ob es dort einen gibt. Oder zumindest einen Flohmarkt, während ich dort bin. Sogar am finstersten Ende des Bayerischen Waldes und in der Oberpfalz habe ich schon welche gefunden.
Am Sonntag hat mich jemand gefragt, wo ich die ganzen Sachen denn unterbringen würde. Tja, wenn ich das nur wüsste. Ich sollte wohl einen Onlineshop eröffnen, um mal zumindest den Teil weiterzugeben, den ich aktuell nicht mehr so liebe wie andere Dinge. Gute Idee eigentlich. Kommt auf die To Do Liste... die unendliche.
Was in meiner Küche ist wohl neu gekauft?


::4::
Ich habe nicht nur eine große Begeisterung für gute Gestaltung, handwerklich gute Ausführung, alte Bücher & Pullover und Upcycling, sondern auch eine fatale Leidenschaft für gutes Essen. Wenn etwas schmeckt, will ich mehr davon. Leider immer, quer durch die regionale und internationale Küche, vom Butterbrot bis zum 5-Gänge-Menü.
Es gibt nur sehr wenige Sachen, mit denen man mich nicht locken kann: Bananeneis, Pistazien, Torte, Heilbutt, Schnecken und alles mit Süßholz, Anis, Fenchel, Kümmel und Koriander.
Da bleibt aber leider trotzdem ziemlich viel übrig.


::5::
Meine Fähigkeit, mich aus Diplomatiegründen zu verstellen ist völlig unterentwickelt. Ich sage was ich denke und wenn ich es nicht sage, steht es in dicker, fetter Fraktur auf meiner Stirn zu lesen.  Manchmal würde ich mir wünschen, ich hätte eine Pudelmütze dabei. Vielleicht lasse ich mir einfach einen Pony wachsen?

                             Diplomatie: "ON"


So, genug Geheimnisse ausgeplaudert - das meiste überrascht wahrscheinlich nicht besonders. :-)

Das Stöckchen werde ich nicht gezielt in eine Richtung weiterwerfen, sondern einfach hoch in die Luft... und jeder der das liest und auch gerne etwas über sich ausplaudern würde, darf es fangen und damit die netten Leichen in seinem Keller ausbuddeln und vorzeigen. ;-) 


Liebe Grüsse,
Katja

Eigenartig, Positionen, Diplomatie

Kommentare:

  1. vielen dank für's mitmachen!
    liest sich alles sehr sympathisch. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, das Flohmarkt-Gen. Das hat meine Schwester leider abbekommen. Mit der Diplomatie das kenne ich. Mir geht's da genauso wie Dir, aber ein Pony steht mir nicht besonders gut. ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich sehr sympathisch. Schreinerlehre, um Sperrmüll- und Flohmarktfunde aufzuarbeiten ist ein sehr guter Grund für so eine Lehre. Toll alles.
    Liebe Grüße allesistgut :)

    AntwortenLöschen
  4. Juuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuhu Katja ! Mensch, das finde ich toll, dich zu sehen und deine kleinen Geheimnisse kenne ich irgendwoher *gg*. Und laß dir eins gesagt sein: die Sonne kommt! Hier in BaWü ist sie schon angekommen und so weit bist du nicht weg von mir *gg* ! Lange ist es her, aber ich habe früher in Nbg gearbeitet... Vedes und Spielzeugring. Ich schiebe die Sonne einfach ein bisschen zu euch rüber, okay ? Kannst du mir dafür vielleicht Euren Hof schicken *lautlach* ???
    Wir werden es irgendwie schaffen und dann ist hoffentlich bald mal gut... GLG und eine schöne Restwoche !
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Hej, Du hast mitgemacht! Schön!

    Bei Punkt fünf bin ich ganz bei Dir, mir geht es genauso. D.h. nein, ich sage es nicht unbedingt, was ich denke (auch nicht immer gut), aber man sieht es mir an. Auf 1000 Kilometer. Ich arbeite dran, weil es schon oft ein Problem ist, gerade im Job.

    Sperrmüll, Flohmarkt etc. liebe ich auch, allerdings ohne Schreinerin zu sein :-)

    LG von eva...

    AntwortenLöschen
  6. Da fliegen die Stöckchen nur so umher :) Ich habe auch eines auf dem Tisch liegen. Mal sehen, wann ich es bearbete :)

    Pony. Naja, ist ja nicht so, dass du nichts hättest – Pferdeschwanz mal öffnen und vorne wallen lassen :) Ist gut so, dass du sagst was du senkst. Ist mir lieb. Ich weiß, dass viele Menschen nicht damit umgehen können. Ich kann nicht damit umgehen, wenn man sich verstellt und eben nicht sagt was man denkt. Das führt zu Missverständnissen und dergleichen ...

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  7. Wieso kannst du keinen Jersey nähen? Ähm ... du nähst Kissen aus Pullovern? Das ist doch auf jeden Fall schwieriger als Jersey zu nähen. Hm?

    Tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  8. Ein hin und her zwischen unseren Blogs :) Also ich habe eine ganz normale Nähmaschine, ca 15 Jahre alt von Pfaff. Wenn du eine Jerseynadel verwendest (die verletzte den Stoff nicht) und einen Zickzackstich einstellst, dann kannst du Jersey nähen. Jawoll! Man kann den Zickzack ganz leicht einstellen. Ich nehm gern so richtig zackelig, weiß nicht wieso. Ja wieso eigentlich. Ich werd mal testen. Ich dachte auch bis neulich, ich könne keinen Jersey nähen und war überrascht als ich in den Blogs las, das dort viele keine Overlock Maschinen haben. O.K. man kann nicht so hünsch versäumen, aber ich versäume gleich mal überhaupt nicht, weil Jersey, Nicky und co nicht ausfransen. Die Säume rollen sich meist ein klein wenig ein und man sieht sie kaum. Ich stutze sie gleichmäßig auf ca 7 mm und gut ist. Und nun liebe Raumfee bin ich gespannt auf dein erstes Jerseynähwerk :) Zum Üben eignen sich wunderbar abgelegte Shirts. Da su Sammlerin bist, hast du doch bestimmt was nettes parat? T

    AntwortenLöschen
  9. so richtig abschreckend kann ich dich nach diesen geständnissen gar nicht finden;-) kommt mir eher alles sehr bekannt und entsprechend normal vor. wie kann man denn keine flohmärkte, steine, sperrmülltage und essen lieben? über koriander ließe sich streiten...als kraut eklig, als gewürzhauch im kaffee ein traum...ich find dich sehr lebendig und freu mich auch immer ganz dolle von dir zu hören!
    frühlingsgrüße von birgit

    AntwortenLöschen
  10. Hey, ich find dich jetzt noch sympathischer und freu mich über dein (sehr hübsches) Foto in gross ;) Könntest du mir vom letzten Punkt bitte eine grossegrosse Portion abgeben :D? Ich schick dir liebe Grüsse du Steinesammlerin ;) Julia

    AntwortenLöschen
  11. Das mit der Diplomatie kenn ich nur zu gut. Selbst auf Fotos sieht man bei mir noch die wahren Gedanken, während ich vergeblich versuchte sie zu verbergen. An die Zeiten der tollen Sperrmüllfunde im Osten kann ich mich noch gut errinnern. Tolle alte Koffer, Spiegel und Geschirr für die man heute viel Geld bezahlen müßte. Leider ist meine Sammlung durch viele Umzüge geschrumpft. Aber ich betrachte es als Teil der Lebensspirale :)
    Dein Stöckchen und die offenen Geheimnisse finde ich super sympathisch. So was sollten wir vielleicht mal öfter in der Runde machen.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  12. Hach, das habe ich jetzt alles total gerne gelesen.
    Jetzt mag ich Dich gleich nochmal mehr.
    Ist doch schon eine "heiße Sache", wie so über mehrere Posts und Kommentare hinweg, die Bilder von den anderen Bloggerinnen in unseren Köpfen entstehen, oder?

    Ich freue mich schon auf weitere Posts von Dir!

    Liebste Grüße,
    Shushan

    AntwortenLöschen
  13. liebe katja,
    danke für deine einblicke hiter die kulissen , zwinker! du schreibst wirklich sehr sympathisch...das macht lust auf mehr von dir...ich werde hier sein und lesen, lesen, lesen, jepp!
    herzliche wochenendgrüße,
    lisanne
    ps: habe mich übrigens sehr über deine kommentare gefreut, kraul!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!