Sonntag, 18. März 2012

Immer wieder sonntags...

... zeige ich Euch hier sieben von den Sachen, für die ich bis jetzt heute meine Hände benutzt habe.
Manchmal für fünf Minuten, manchmal für fünf Stunden.
Handgemachtes vom Raumfee-Sonntag.

Every Sunday I´ll show you seven things, for which I have used my hands today.  Sometimes
for five minutes, sometimes for five hours. Handmades on a Raumfee-Sunday. 


1. Meine ersten Erdbeeren dieses Jahr gewaschen.
   Washed my first strawberries this year.


2. Kaffee gekocht, Frühstück gerichtet und zum Tisch balanciert.
   Made Coffee and breakfast and balanced it to the table.

 3. Lieblingsfrühsommerfrühstück gegessen:
   Erdbeeren, Joghurt, Honig, Haferflakes. Süß, sauer, fruchtig, crunchy.

   Eaten my favorit early-summer-breakfast:
   Strawberries, yogurt, honey, oat flakes. Sweet, sour, fruity, crunchy
.



4. Ein bißchen gebastelt.... Vorbereitungen für das, was ich Euch nächste Woche zeigen 
   möchte. Wird noch nicht verraten.
   Crafted a little bit .... Preparations for what I want to show you next week.
   Will  not be revealed yet.


5. Fingerlockerungsübungen mit diesem Holzwürfelsystem gemacht. Aufgegeben.
   Ich konnte schon den Rubic nicht.

  Done finger loosening exercises with this wooden cube system. Abandoned.
  I even never could do the Rubic.


6.  Sonntagsarbeit. (Wo waren noch gleich diejenigen, die manchmal gerne meinen Beruf hätten? ;-))
    Sunday work. (Where are those who would like to have my job? ;-))


7.  Den Frühlingshimmel zumindest vom Schreibtisch aus gesehen und dabei den Stift
    umklammert. Geseufzt.

    Seen the spring sky at least while sitting at my desk and clutching the pen. Sighed. 

Mehr bunte Raumfee-Sonntage gibt es > hier. Nach einer Idee von Frau Liebe
More colorful Raumfee Sundays you can find > here. Following the idea of Frau Liebe. 

Kommentare:

  1. Erste!!!! Und wenn ich komm, dann zum Frühstück...LÄÄÄÄÄCKER...liebe Grüße...gehe jetzt ein Loch in den Teich bohren... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Bei dir gibt es schon Erdbeeren?! Aber bei dir ist offensichtlich auch schon Frühsommer, wir leben also in anderen Welten :)!

    AntwortenLöschen
  3. Schmecken die schon, die Erdbeeren? Sonntagsarbeit kenne ich gut, sitze auch gerade davor, lenke mich aber mit Schöne-Blogs-Lesen ab.

    AntwortenLöschen
  4. tolle farben für die raumplanung!...kennst du colourlovers?
    ich liebe es, mit farben zu spielen.
    erdbeeren hätte ich jetzt auch ganz gerne, jami...
    alles liebe,
    lisanne

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh, sind das etwa Katzenpfötchen auf den Buchseiten? *grübel*

    AntwortenLöschen
  6. hast du jetzt feierabend? das hoff ich für dich! ich hab heute den ganzen tag privat "gearbeitet"- mein zimmer ungeräumt, aufgeräumt und dekoriert ... und bin noch immer nicht fertig.
    liebe grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  7. Du hast einen tollen Beruf!!! Aber haben möchte ich ihn trotzdem nicht (mehr). ;-)
    Viele liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  8. Die Wolken sehen ein bisschen aus wie Deine Striche mit den Markern! Da hattest Du ja Hilfe :-) Die Fotos sind wunderbar. Ich hoffe, Du hattest trotz Arbeit einen guten Tag. Auf Deine Basteleien bin ich ebenso gespannt; wenn was mit Buchseiten, Stempeln losgeht kann ja schon nix mehr schiefgehen. Lieben Gruss!

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das ist das Problem mit nicht-9-to-5-Jobs. Als Studentin hab ich auch so meine Schichten, und später als Lehrerin wirds dann noch schlimmer. - Dafür hat man dann - ob mit deinem Job oder meinem zukünftigen - wenigstens das Gefühl, was sinnvolles zu machen, was "richtiges", finde ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du Leuten hilfst, aus ihrer Wohnung eine Oase zu machen, ist das natürlich sinnvoll. Die Welt wird ja nicht in großen Gesten, sondern in kleinen Schritten verbessert. Und wenn jemand dank dir ein schöneres Zuhause hat, dadurch ausgeglichener und glücklicher ist, ist das verdammt viel wert.
      Man kann zum Lehrerberuf, so man denn will, auch sagen, dass man den Schülern vieles beibringt, was nicht wirklich nötig ist, und vieles, was nötig ist, nicht. Jeder Beruf hat seine sinnvollen und sinnlosen Aspekte, wobei man es bei manchen selbst wenig merkt (stell dir vor, du würdest am Fließband arbeiten - da geht dir irgendwann der Blick für den Sinn verloren).

      Löschen
  10. Hihi. Also ich hätte ihn schon manchmal gerne, Deinen Beruf. Aber sonntags will ich natürlich nicht arbeiten müssen - obwohl ich auch manchmal nicht drumrum komme, leider.

    Heute war's aber zum Glück nur "private" Arbeit: Wir waren den ganzen Tag draußen und haben den Garten umgepflügt, vergnügt und heiter im warmen Sonnenschein...tirili, flöt...

    LG von eva...

    AntwortenLöschen
  11. Hmmmmm! Siehst du, du hast auch schon ein bisschen Sommer bei dir ;) Diese Holzwürfel schauen übrigens sehr hübsch aus ;)Lg und noch einen schönen Wochenendausklang, Julia

    AntwortenLöschen
  12. Wundervolle Bilder, wieder einmal.
    Allerbeste Grüße von Nina, die den Rubic auch nicht konnte.

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin schon gespannt darauf was du uns zeigen wirst. Das mit der Sonntagsarbeit kann ich nachvollziehen - macht meistens keine Spass. Ich wünsche Dir einen wundervollen Wochenbeginn mit vielen schönen und spannenden Dingen zu anfassen :)
    Ganz liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  14. Die Sonntagsarbeitfarben sind toll! Würden mir auch bestens gefallen. Liebste Grüße von einer, die potenziell auch jeden Tag arbeitet - aber ich mag diese Freiheit auch sehr! Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  15. Bei den tollen Farbkarten muss die Sonntagsarbeit doch Spaß machen *grins*…ach, und Erdbeeren..hm…waren die schon lekker lekker?! Mich lachten die auch schon an hier…, aber ich habe mich dann doch nicht getraut ;o)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  16. erdbeeren? jetzt schon?? hui!
    sehen ganz schön lecker aus. hat bestimmt gut geschmeckt. :)
    schönen wochenstart!

    AntwortenLöschen
  17. Die Erdbeeren sehen ja lecker aus. Wie direkt aus der Werbung ;-). Eine schöne Woche und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Oh lecker Erdbeeren. Ich freue mich auch schon auf meine Ersten. Bin schon gespannt, was du gebastelt hast. Das mit dem Buchpapier sieht jedenfalls schon wieder sehr vielversprechend aus. :D

    AntwortenLöschen
  19. Jaaa... die Erdbeeren haben wirklich schon richtig nach Erdbeeren geschmeckt. Jedes Jahr das Gleiche - ich kann es einfach nicht erwarten, bis die ersten deutschen Erdbeeren reif sind. :-)

    AntwortenLöschen
  20. Oh Erdbeeren! Ich sollte auch danach Ausschau halten!

    AntwortenLöschen
  21. *lach* Also, Katja, ich möchte deinen Job nicht *gg* - hab ihn ja z.T. selbst inne und kann nur sagen: Hut ab, ich weiß was du leistest ! Hach und Erdbeeren... ich muss dringend mehr Erdbeeren pflanzen, denn meine Süße ist ein kleiner Erdbeer-Junkie *gg*. Du, ich hoffe ja nicht, dass die durchpassen *lach*. Der Lattenabstand beträgt 6cm und an ein paar Stellen ist der Boden uneben und da muss ich unten herum Steine legen, damit sie sich nicht flach machen und drunter durchkriechen... Aber wichtiger ist mir eh der Schutz vor dem Fuchs... Der treibt sich hier nämlich schon wieder rum und ist wohl bereits auf Brautschau... Ich hoffe, dass du jobtechnisch spitzenmässig vorrankommst, damit du am kommenden WE etwas Luft hast ! Aber ich freu mich für dich, dass du viel zu tun hast (ist ja nicht selbstverständlich) und wünsch dir noch eine tolle Woche !!!
    Bis bald mit GLG aus dem Waldhaus,
    Christine

    AntwortenLöschen
  22. Erdbeeren!!!!!! Ich will auch!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  23. Schöne Bilder. Und ich bin gespannt, was du gebastelt hast. Mich hast du jedenfalls schon angesteckt mit den Basteleien aus altem Papier.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  24. Ich trau mich nie so recht solche Beerchen zu kaufen. Meist schmecken sie nicht. Da hast du Glück? Oder schmecken die bei dir immer? Dauerglück :)

    Nein kein Kleid, der Reststoff! Habe den Stoff wohl allzusehr gelobt, räusper.

    Und ich bin Wahl-Ossi. Bin Sauerländer ansonsten :)

    Wir spielen manchmal mit UNO Karten MauMau, das dauert immer viel länger, warum auch immer.

    Bis balde . Tabea

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Katja,


    ich hätte manchmal gerne Deinen Beruf, oder mindestes Dein Wissen.
    Stelle ich mir sehr interessant vor.

    Noch mehr Vanillepudding meinst Du? Ja immer! Magst Du das auch so gerne mit Vanillepudding und Marzipan?

    Hab´ einen schönen Tag.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  26. Ich bin sehr, sehr gespannt, was die Katzenpfötchen ergeben *freu*

    Hab einen schönen Abend und geh nicht zu spät ins Bett!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!