Montag, 12. März 2012

Den Kindern die Welt erklären... anno 1958

Wie erklärt Ihr Euren Kindern die Welt? Haben sie ein Lexikon zum Blättern, Großeltern, die Ihnen erzählen wie früher alles war, oder haben sie... Google?
Ich kann mich erinnern, dass ich früher ein eigenes Lexikon (analog, mit Seiten) hatte, mit dem ich viele Stunden im Zimmer saß und... las.
Noch spannender fand ich "Die Wissenskiste", das Lexikon meines Vaters von 1934, das noch in Sütterlin geschrieben war - er hat es noch heute.
Neulich hab ich im Gebrauchtwarenhof ein Kinderlexikon mitgenommen, das ich eigentlich für meine Buchrecycling-Projekte zerlegen wollte. Doch dann fing ich an zu lesen... und hab nicht mehr aufgehört.

Die Sicht auf die Welt anno 1958 - auch für Euch.

A..... wie Auto.

Das Auto der Zukunft hätte ich gern - und Ihr?


A.... wie Autobahn.
Die Verkehrsdichte 1958 machte das Autofahren noch zu einem gemütlichen Vergnügen.


E... wie Elektrizität
Tja, das waren die Wii´s, Gameboys, MP3-Player und IPhones 1958.


F.... wie Fernsprecher

Offensichtlich haben damals nur Agenten und Gangster öffentliche Fernsprecher benutzt. Telefone hatten Wählscheiben, da steckte man den Finger rein und drehte die Scheibe. Und wenn zu Hause telefoniert wurde, dann war immer die ganze Familie aufgeregt ums Telefon (den Fernsprecher) versammelt.


K... wie Körper

Interessant finde ich ja die zeitgemäße Darstellung der Geschlechterrolle in Bezug auf die Körpersprache: der Junge breitbeinig, aufrecht, forsch den Arm auf der Hüfte abgestützt - das Mädchen mit braven Zöpfchen, die Schultern hängend, schon leicht ausweichend, unsichere Handhaltung... hach, das waren noch klare Verhältnisse, wer hier das Sagen hat.


K... wie Küche
Diese moderne Küche erleichtert der Mama die Arbeit doch sehr. Vor allem der moderne Gas- statt Kohleherd, der Heißwasserboiler und der Kühlschrank erst. Glückliche Frau.


M... wie Motorrad

Das mittlere Paar sieht genauso aus wie meine Eltern auf ihrem ersten gemeinsamen Ausflug mit der Vespa. und eine Isetta haben sie auch gefahren...


R... wie Reservoir und Respekt
Interessanterweise trieben sich Spione und Gangster 1958 bevorzugt in unterirdischen Wasserreservoirs herum. Nachdem sie telefoniert hatten, natürlich.
Und Respekt, also Achtung, war das, was die Kinder vor ihren Eltern, ihrem Lehrer und allen älteren Menschen hatten. Nicht vor jüngeren Menschen oder gleichaltigen. Ältere Menschen, Eltern und Lehrer mußten Kinder offensichtlich auch noch nicht respektieren.


S... wie Spiele
Nix Playstation & Computer. Raus mit Euch und bewegen!


W... wie Wandern & Zelten und... wie Waschmaschine
Urlaub 1958 hieß zu Fuss in die Alpen wandern, oder an die Adria tuckern - und zelten. Kein All Inklusive. Luftmatratze und Spirituskocher.
Und die Wäsche wurde in diesem... Dingsda gewaschen. Ernsthaft.

"Die Kinderwelt von A bis Z", Verlag für Jugend und Volk, Wien 1958.
Eine Zeitreise...
Das Lexikon wird natürlich nicht zerlegt... sondern zusammen mit der Wissenskiste vererbt. .-)

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich ein sehr schönes Buch. Würde ich auch nicht zerschnippeln :). Do viele Details. Und interessant zu sehen, wie sich die Welt verändert hat … und auch nicht verändert hat! Meiner Tochter würde das auch gefallen. Es könnte eine Serie geben, immer so mit 10 Jahre Abstand im Stil der Zeit, die Dinge der Zeit dargestellt. Ich wäre dabei! Dann aber in der Buchhandlung zu erwerben und nicht auf dem nicht vorhandenen Trödelmarkt, bitte.

    Einen guten Wochenstart . wünscht . Tabea

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Fund! Ich würde ihn warscheinlich auch aufheben, weil es so viel zu entdecken gibt, aus alten Zeiten. Auch wenn man leider keine Kabinenroller mehr auf der Straße sieht, die ganzen "Draussen-Spiele" sind ja immer noch aktuell (und der Mama in der Küche helfen auch)! Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Schatz!
    Die Küchengeschichte ist mir die Liebste....alles eine Frage der Erziehung, selbstverständlich geht es bei uns (trotz Fortschritt...) GENAUSO zu.
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Das darfst du wirklich nicht zerlegen! Sehr interessant und amüsant! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ja nen Buch machen, das wär was feines. Hatte vor Jahren mal Ideen verschickt. Die Antwort der Verlage hat teilweise bis zu einem Jahr gedauert. Natürlich nur Absagen. Meist unbegründet. Und wenn, dann entweder nach dem Motto »Wir haben uns sehr amüsiert aber passt nicht in unser Programm« oder »Ist uns zu experimentel« (!) Naja, kennst ja meine Sachen. Ich scheine nicht gerade massentauglich zu sein und bei Büchern kommt es ja darauf an, dass sie verkäuflich sind. Wobei ich da nicht allzu pessimistisch klingen möchte. Ich versuche es vielleicht noch mal und dann immer wieder :)

    So. Hausarbeit liegt hinter mir nun verschwinde ich mal in InDesign.
    Bis dennen . Tabea

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie spannend! Ja, es ist verführerisch etwas daraus zu machen, weil die Bilder einfach toll sind, um Neues und Altes zusammen wirken zu lassen.
    Aber schon bei dem was du uns hier zeigst, sieht man wie interessant gerade der Text zum Bild ist und auch die Auswahl und Anordnung der Themen ist!
    Wandern- Zelten, Jugendherberge, Freunde
    Warschau- zweiter Weltkrieg, wieder aufgebaut,
    Washington- Amerika, schön und weiß und mit Park
    Waschmaschine...
    Ich würde dazu tendieren Bilder oder Ausschnitte zu Scannen und daraus etwas zu machen. ;-)
    Auch weil ich alte Bücher haptisch sehr mag.
    Wem digital reicht, wird hier fündig:
    http://www.austria-lexikon.at/ebook/wbin/ambrosius.html#layer=default1&book=Lexika/Kinderwelt&thumbview=2p&pagenum=0&pageid=00000001
    Liebe Grüße
    Cynthia

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich ein wunderschönes Buch! Die Zeichnungen gefallen mir sehr. Liebe Grüße in die Woche...

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbares Buch...hach, ja so ganz anders als in dem Zeitalter jetzt ;o)
    Ich habe hier so ein Erziehungsbuch aus den 50'er von meiner Mutter liegen *räusper*...äh, gut, das
    Zeiten sich ändern ;O)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  9. Großartiges Buch aus einer anderen Welt, auf keinen Fall zerschneiden, das ist Zeitgeschichte! Wie schnell sich doch die Welt verändert, ich habe ein Bildlexikon aus der gleichen Zeit, das könnte ich stundenlang anschauen. Ganz liebe Grüße und ich gehe gleich mal Lose ziehen! Michaela

    AntwortenLöschen
  10. Man findet immer wieder solche schönen Schätze! K wie Körper finde ich besonders lustig: die Körperhaltung wegen Rollenverteilung ist toll - und die Tatsache, dass jeder Finger einzeln aufgeführt wird aber Penis und Vagina offenbar nicht vorhanden sind.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  11. Das hatte ich auch!!! Ich muss gleich meine Mama anrufen und fragen, ob wir das noch irgendwo aufbewahren. Ich kann mich noch erinnern, dass ich dieses Lexikon geliebt habe :D LG, Julia

    AntwortenLöschen
  12. :D :D Du hast mich ertappt :D Ich gelobe Besserung. Ich habe jetzt wirklich Lust, das Buch durchzublättern. Da bei mir zu Hause in letzter Zeit einige Ausmist-Aktionen stattfanden, bin ich mir wirklich leider gar nicht sicher ob das Lexikon noch existiert...Lg, Julia

    AntwortenLöschen
  13. solche fundstücke, ja, die haben schon etwas ganz besonderes!

    ich finde nach wie vor bücher unglaublich toll und horte sogar noch das ein oder andere kinderbuch von früher... vielleicht brauche ich es ja eines tages mal...

    liebste grüße und danke für´s zeigen, michèle

    AntwortenLöschen
  14. Echt der Hammer! Stundenlang könnte man sich die Seiten anschauen, oder?! Danke für's Teilen.

    AntwortenLöschen
  15. das buch find ich ja schon sehr toll, aber noch viel viel besser fand ich deine kommentare dazu! dankeschön dafür, ich hab mich verbunden gefühlt...
    liebe montagabendgrüße von birgit

    AntwortenLöschen
  16. ganz toll! mir gefallen besonders die draußen-spiele! kleine wohnungen, kein fernseher, natürlich noch keine computer - also nix wie raus - da spielte das leben! in diesem falle bedaure ich sehr, dass wir nicht mehr in den 1950ern leben. anderen allerdings nicht! viele grüße von mano

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!