Sonntag, 29. Januar 2012

Missing... die Fortsetzung



Vor 10 Tagen verschwanden Walther (34, städtischer Angestellter), seine Verlobte June (27, Referendarin), Samantha (24, Showgirl) und ihr Freund Justin (28, Barkeeper) spurlos. Die beiden Pärchen begegneten sich zufällig im Drugstore einer Tankstelle am Highway 606 in der Nähe von Sprinfield, Illinois, wo sie auch zuletzt gesehen wurden.
Vor 2 Tagen wurde die traurige Vermutung zur Gewissheit: die Vier wurden Opfer eines Verbrechens. Die Polizei barg sie aus dem Lake Barmount.



Laut dem Pressesprecher der Polizei von Illinois war das Treffen keinesfalls zufällig gewesen. Walther hatte Samantha 3 Wochen zuvor auf seinem Junggesellenabschied kennengelernt, wo sie für ihn als Tänzerin engagiert war. Die beiden verliebten sich, begannen eine Affaire und Samantha überredete Walther, June aus dem Weg zu schaffen udn ihre Lebensversicherung zu kassieren. Dabei sollte Justin, ein befreundeter Barkeeper und Gelegenheits-Stripper helfen. Sie arrangierten ein Treffen an nämlicher Tankstelle.
Doch alle zusammen hatten die Rechnung offensichtlich ohne den Tankstellenpächter Jeremia Humble gemacht, der die Planung des Verbrechens eine Woche vorher an gleicher Stelle belauschte. Nicht umsonst war er gelernter Maurer und: ein geborener Corleone. Er hatte damals nur den Namen seiner verstorbenen Frau angenommen, um vor den anderen Sizilianern hier draußen in der Einöde sicher zu sein. Er lud die Vier auf einen Drink ein, der mit K.O.-Tropfen versetzt war. Dann lud er sie auf seinen Pick Up zu den vier Säcken mit Beton und fuhr raus an den großen See...





Die Geschichte flog jetzt auf, als der Sachbearbeiter der Versicherung die Unterschrift auf dem Lebensversicherungsvertrag als ganz eindeutig nicht von June stammend identifizierte - schließlich hatte sie ihm oft genug Liebesbriefe geschrieben und er wußte ganz genau, dass sie ihn als Begünstigten ihrer Lebensversicherung eingesetzt hatte - schließlich hatte er den Vertrag aufgesetzt.
Jeremia Humble-Corleone wurde dem Haftrichter vorgeführt. Bislang bestreitet er die Tat bewußt geplant und begangen zu haben. Er plädiert auf  "nicht zurechnungsfähig" und behauptet, eine "Raumfee" hätte ihm die Tat eingeredet...

Walther und Samantha fanden bereits ihre letzte Ruhe.
Justin und June warten hier zusammen mit Barbie Be(n)ton auf Ihre letzte große Reise...


10 days ago, Walter  (34, city worker), his fiance June (27, trainee teacher), Samantha (24, Show Girl) and her boyfriend Justin (28, barman) disappeared without a trace. The two couples met by chance at the drugstore of a gas station at Highway 606 in the nearby of Springfield, Illinois, where they were seen last.
2 days ago, the sad suspicion turned into certainty: the four became victims of a crime. The police salvaged them from the Lake Barmount...

Walther and Samantha have already found their final resting place.
Justin and
June are waiting for their last big trip here ...


Mehr Upcyclingideen sammelt auch diese Woche nina wieder hier.

                                  _______________________________________

Ihr fühlt Euch hier wohl bei mir? Das freut mich.
Wenn Ihr mir beim Brigitte-Kreativ-Blog-Award Euer Herz schenken wollt, könnt Ihr das
> hier tun.  Und zwar jeden Tag von neuem. :-)

Kommentare:

  1. Huch, das ist ja fürchterlich... Und ich bin ein wenig skeptisch, woher du so tolle Fesselknoten kannst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich vom Makramée-Knüpfen aus dem Handarbeitsunterricht. ;-)

      Löschen
    2. haahaaa...makrameeeeee, joah - is klaaa!

      Löschen
  2. was für ein tragisches ende! aber lachen musst ich trotzdem... bist du jetzt als zeugin beim prozess geladen?

    AntwortenLöschen
  3. himmel. was für verschiedene fetische hier bedient werden ;o)

    tatort fürth/nürnberg gibts doch noch gar nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Wie genial ist das denn? Wir haben Ken immer Bunje Jumpen lassen bis plötzlich mal das Seil zu lang war ;-)

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katja,
    besonders über die Produktbeschreibung im Shop habe ich sehr gelacht. Individualisierung dauert eine Woche länger wegen Betontrocknungszeit ...
    Also, ich hab mich nicht getraut, ein aussagekräftigeres Bild bei Pinterest hochzuspielen, weil ich befürchte, dass es uns gelöscht wird. Nichts für ungut.
    Liebe Grüße und einen wunderbaren Tag von
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal dauert es sogar noch länger, wenn ich einen ganz bestimmten Ken jagen muß wie neulich - der muß dann erstmal gefunden werden. ;-)

      Löschen
  6. hahahaaaaa ich hab gerade fast den kaffee über die tastatur gespuckt :D wie coool!! :D
    hihihiiii
    xo julia

    AntwortenLöschen
  7. Das ist das beste Upcycling, das ich je gesehen habe. Wundervoll, ich liebe es, grandios, vor allem aber so ... poetisch. Voller Dankbarkeit, Dornbuschhexe

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!