Montag, 30. Januar 2012

Heute mit Fledermäusen im Winterschlaf, Bienen als Fußballfans, einer kreativen Art das Rad neu zu erfinden und der Frage, ob die Natur nicht einfach der beste Designer ist.

Ein neuer Naturlehrpfad in der Region? Da traf es sich doch gut, dass mein Bedürfnis nach Frischluft und Ausflug am gestrigen Sonntag mal wieder reichlich groß war. Also haben wir uns aufgemacht, den neuen Fledermaus-Lehrpfad in Buchschwabach zu erkunden.
A new nature trail in the region? Fortunately, my need for fresh air and excursions was great again at sunday. So we started to explore the new bat nature trail in Buchschwabach. 






Beginnend an der Destillarta (in der man Selbstgebranntes und Kunst hätte bestaunen können, wenn sie denn geöffnet gewesen wäre) führt der Weg im Wiesengrund an den Rinderweiden, Bienenkästen und Steuobstwiesen entlang, bis er nach rechts in den Wald abbiegt. Am Waldrand entlang geht es dann an Feldern und über Streuobstwiesen wieder zurück zur Buchschwabacher Mühle.
Beginning at the
Destillarta (in which one would be able to admire art and self-Fired, if it had been opened since), the trail leads along the meadows, orchards and beehives, until it turns right into the woods. Along the edge of the woods, fields and orchards, it leads back to the Buchschwabacher Mill.



Waldränder üben eine besondere Faszination auf mich aus. Hier sind nicht nur die Bäume am größten und prachtvollsten, weil sie Platz und Licht genug haben um sich frei zu entfalten, auch die Sträucher nehmen die bizarrsten Formen an und beherbergen die außergewöhnlichsten "Mitbewohner" - vor allem der Hollunder ist meistens mit wunderschönen Flechten bewachsen, die mit ihren bizarren Formen und leuchtenden Farben jeden Designer wie einen Stümper aussehen lassen.
Außerdem ist am Waldrand die Chance am größten, den Waldbewohnern ganz nahe zu kommen. Anhand der Spuren im Schnee konnten wir gestern Reh, Hase, Fuchs und Mäuse identifizieren, die vor uns bereits den gleichen Weg genommen hatten.
Ein "Lehrpfad" soll ja vor allem auch einen lehrenden Effekt haben. Was haben wir also gestern gelernt?

Forrest edges exert a special fascination for me. Not only the trees are the largest and most magnificent there, because they have place and light enough to unfold freely, also the shrubs develop bizarre shapes and accommodate the most unusual "roommates" - especially the elder is mostly covered with beautiful lichens, which with their bizarre shapes and bright colors make every designer look like a bungler. In addition, on forrest edges you have the greatest opportunity to come close to the forest creatures. Based on the tracks in the snow, we identified deer, hare, fox and mice to have passed the same way before us.An "educational trail" is supposed to have above all, an educational effect. So what have we learned yesterday?



1. Bienen mögen offensichtlich Fußball. Oder sie haben sogar ein eigenes Stadion.
2. Mit genug Erfindergeist, lässt sich aus einem alten Holzwagenrad und einer Strahlfelge mit Luftreifen ein symbiotisches neues Rad bauen.... das dann aber offensichtlich doch nicht nachhaltig praktikabel war. Bauern scheinen generell ein eher gespaltenes Verhältnis zu Autoreifen und Recycling zu haben, sonst wären die Waldränder nicht meistens auch Reifenfriedhöfe. Gestern haben wir 26 Reifen gezählt.
3. Wintergerste unter einer ca. 5cm dicken Schneedecke sieht aus, als hätte die Welt einen Dreitagebart. In Grün.
4. Etwas mehr Höflichkeit wäre auch auf Verkehrsschildern eindeutig erwünscht. Sag "bitte"!

Haben wir auch etwas über Fledermäuse gelernt, was wir noch nicht wußten?
Ja, eindeutig. Eine Fledermaus frisst in einer Beutenacht bis zu 400 Kribbelmücken. Danke!
Fledermäuse fallen in eine Winterlethargie und senken dabei ihre Körpertemperatur auf 0 - 8°C ab, ihr Herz schlägt dann statt 600 nur noch 10x pro Minute. Ihre ganzen Reserven benötigen sie, um im Frühjahr wieder aufzuwachen zu können - werden sie in der Winterruhe gestört und wachen mehrmals auf, reicht die Kraft nicht mehr, um im Frühjahr wieder wach zu werden und sie sterben. Also niemals stören...

1. Bees obviously like football. Or they do even have their own stadium.
2. With enough ingenuity, you can derrivate a symbiotic new wheel from an old wooden cartwheel and a pneumatic tire.... but obviously, it was not sustainable but practical enough. Farmers generally seem to have a rather tense relationship with tire recycling in our area, otherwise the edges of forests would not be tire graveyards so often. Yesterday we counted 26 tires.
3. Winter barley under a 5cm thick layer of snow looks as if  the world has a three-day beard. In green.
4. A little more civility on road signs would be clearly desirable. Say "please"!

Did we learn something about bats, that we did not know yet, as well ?
Yes
, definitely. A bat eats up to
400 mosquitos in one night . Thank you so much!
Bats fall into a winter-
lethargy, while lowering their body temperature to 0 - 8 ° C, and her heart beats to 10 times instead of 600 per minute. They need their entire energy reserves to be able to wake up in spring - if they are disturbed in hibernation and wake up several times, they keep not enough energy to wake up again in pring and die. So never disturb...




                                 ___________________________________________
 
Ihr fühlt Euch hier wohl bei mir? Das freut mich riesig.
Wenn Ihr mir beim Brigitte-Kreativ-Blog-Award Euer Herz schenken wollt, könnt Ihr das > hier tun. 
Und zwar jeden Tag von neuem. :-)

Meinen ganz herzlichen Dank an die vielen, die schon für mich gevotet haben!
Ihr seid toll.

Kommentare:

  1. danke, dass ich bei deinem lustigen spaziergang dabei sein durfte. mein highlight: das bienen-fußballstadion und der dreitagebart!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die wunderbaren Impressionen! Sogar mit Schnee! Heuer bei uns eine wahre Rarität...
    Die Flechten find ich besonders schön. Und die tolle Türschnalle.
    Aber auch der alte Autoreifen im Schnee und und und...
    Sei lieb gegrüßt,
    Dania

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe deinen Spaziergang gerade sehr genossen! Besonders die Flechten! Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin gerade durch die Vorstellung Deines Blogs auf der Brigitte-Seite hierher gekommen. Tolles Blog hast Du. Ich gebe Dir ein Herz und schaue jetzt öfter bei Dir vorbei.
    Lieben Gruß und einen sonnigen Dienstag!

    allesistgut :D

    AntwortenLöschen
  5. oh wie toll ein naturlehrpfad, sowas mag ich total gerne. wir haben hier ganz nah einen waldlehrpfad, da bin ich im sommer beinahe jeden tag mit den hunden :)
    liebe grüße, subs

    AntwortenLöschen
  6. Ja, die Natur ist schon Hammer. Wenn man genau hinschaut, so wie Du, erst recht. TOLLE BILDER hast Du gemacht, wie immer ;-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!