Freitag, 2. Dezember 2011

BuchSchalen

Neu in meinem Shop:
Schalen oder Schälchen aus alten Büchern - mit echten, analogen Buchstaben.
Stabil, handgemacht & garantiert jedes ein Unikat und kompostierbar.


Buchschalen - hier kommt ihr hin.

Und wer sich selber dranmachen möchte, für den kommt hier die Anleitung:


Für den Kleister in 1/2 l kaltes Wasser ca. 100g ausgemahlenes Mehl einrühren und aufkochen. Bis zum Aufkochen muss ständig gerührt werden, damit sich keine Klümpchen bilden. Nach dem Abkühlen ein kleines Löffelchen Vitamin C einrühren (gibt es in der Apotheke und verhindet Schimmel) - das war schon alles.
Bücher/Zeitungen/Zeitschriften senkrecht zur Zeilenrichtung in Streifen reissen.
Eine Schale in entsprechener Größe mit Frischhaltefolie (als Trennschicht) überspannen und umgedreht auf den Tisch legen. Papierstreifen mit dem Kleber einstreichen.
Die Schalen haben 4 Schichten - die erste Schicht sollte möglichst ordentlich sein, Sichtseite nach unten, da man sie innen später sieht. Dann kommen zwei Schichten zur Stabilisierung (dafür nehme ich die Seitenränder ohne Buchstaben) und zum Schluß die Außenseite mit der "schönen" Seite nach außen. Wichtig ist die Blätter zu reissen, nicht zu schneiden, sonst tragen die Überlappungen zu stark auf.
Jede Schicht sollte durchtrocknen, bevor man eine neue macht. Auf der Heizung geht das innerhalb von ca. 4 Stunden. Also nichts für Ungeduldige.
Dann vorsichtig von der Schale lösen, die Frischhaltefolie abziehen und bewundern. :-)
Man kann den Rand oben auch gerade schneiden, aber mir gefällt die natürliche Reißkante besser.

Wasserfest sind die Schalen nicht, dafür müßte man Kleber mit Kunststoffanteil nehmen und sie anschließend noch lackiern. Mir reicht es so und sie sind außerdem kompostierbar. :-)
Sieht bestimmt auch schön mit buntem Papier aus.

Buch-Recycling. 100% kompostierbar.
Book recycling. 100% recyclable.


Kommentare:

  1. Das sind sozusagen erlesene Schälchen :)

    LGv.T

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Raumfee,

    super-Idee, das probier ich aus, werde Dir berichten.

    herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  3. Coole Idee, werde ich auch mal ausprobieren.
    Danke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    sehr schön! Meint ausgemahlenes Mehl normales Weißmehl Typ 425 oder was ist das?

    Danke!

    Liebst,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz normales Supermarkt-Weizenmehl (fein gemahlen, kein Vollkorn). Klebt bombig.

      Löschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!