Sonntag, 13. Januar 2013

Sonntag mit Ken Adam

Momentan muss man sie ja sehr suchen, die Gute. Um so spektakulärer ist es dann, wenn sie sich mal blicken lässt und die Wohnküche in eine Kulisse à la Ken Adam verwandelt. O.K., nicht in das Bösewichthauptquartier, aber mit ähnlich plakativen Licht-Schattenspielen...



Als bekennender Filmarchitekturanhänger bin ich ein großer Bewunderer der Szenarien von Ken Adam. 2002 habe ich im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt eine Retrospektive besucht und seitdem lasse ich erst Recht keinen alten James Bond mehr aus. Dagegen sind aktuelle Filmkulissen für mich oft einfach oft nur überladen mit technischem Schickschnack und entbehren der starken Symbolik von Filmen wie Metropolis (von Fritz Lang, ohne Ken Adam), Moonraker, der Spion der mich liebte, Dr. No, Dr. Seltsam oder Star Trek. Vor allem die Hauptquartiere der Antihelden aus der Feder von Ken Adam sind einfach grandios. Architektur der Bösewicht-Macht. Die Laserstrahl-Maschine von Goldfinger... 007´s Aston Martin mit Agentenaussattung... der verschiebbare Vulkankratersee aus "Man lebt nur zweimal"... die "Moonraker"-Abschußbasis... der "War Room" aus Dr. Seltsam... und Dr. No´s Unterwasservilla mit Panorama-Becken war als Kind immer meine Traumwohnung. :-)
Wer mehr über die Filmarchitektur von Ken Adam und über die Geschichte des gebürtigen Berliners lesen möchte, dem sei das tolle Buch "James Bond, Berlin, Hollywood: Die Welten des Ken Adam" von Alexander Smoltczyk empfohlen. Mir fiel es beim Aufräumen neulich wieder in die Hände und der Abend war gerettet...

Mehr Küche ohne 007 gibt es > hier und wie ich damals zu dem alten Zahnarzt-Schrank kam und wie er früher aussah, das könnt Ihr > dort sehen.
Habt einen schönen Sonntag mit viel Sonne und dramatischem Schatten!

Kommentare:

  1. Dieser Schrank - ein Traum! Und das Licht dazu tut so gut in den grauen Tagen... Gestern war es hier schön, vielleicht können wir heute gleich noch einmal auftanken.
    Ich dachte, ich würde mich schon ein bißchen auskennen in Eurem Heim, jenes Zimmer hatte ich immer für das Wohnzimmer gehalten? Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Marja

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder, so viel Licht war hier lange nicht ...
    Danke für den interessanten Beitrag, Ken Adam war mir unbekannt, was vielleicht auch ein bisschen daran liegt, dass ich alle diese Filme eher wenig sehe. Vielleicht sollte ich das mal mit Blick auf die Kulisse tun. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Mensch Katja, hast du den Schrank schon immer...der ist ja ein Traum!!! Was du doch alles für Kostbarkeiten aufgetrieben hast...Ein Erbstück wird es wahrscheinlich nicht sein, oder?...Ja, ja...der liebe alte Mr. Bond...das waren noch Zeiten...dagegen habe ich beim letzten Film nur noch mit dem Kopf geschüttelt...Da schwelgt man doch lieber in alten Zeiten und Filmen...Einen schönen Sonntag! Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och...es scheitert wohl eher daran, dass man ( frau ) mit fortschreitendem Alter nicht mehr jeden nimmt...mal will ja nicht vom Regen in die Traufe...;-) Ab wann hat man denn das Haltbarkeitsdatum überschritten? Mensch, ich bin schon froh, dass das bei mir derzeit keine Rolle spielt...Allerdings das mit der reichen Heirat hat nicht so geklappt...insofern ist da wohl bei mir auch schon der Zug abgefahren...;-) LG Lotta.

      Löschen
  4. Oh ja, die Sonne tut gut auch wenn sie sich nicht allzu oft zeigt. Nachdem wir hier am Samstag wunderschönes Wetter hatten, sitzen wir heute im dichten Nebel... Schön sehen die Schubladen mit ihrer schmalen Form im unteren Teil des Schränchen aus
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katja, das sind wunderschöne kontemplative Fotos, ich mag sie sehr...sie strahlen so viel Ruhe aus . Viele liebe Grüsse, Helga

    AntwortenLöschen
  6. An deinen Wohnungsbildern gefällt mir immer alles - die Kombination von Holz, Stoff, Metall und Glas , alt und neu ist für mich der Inbegriff von Gemütlichkeit.
    Herzliche Grüsse
    Carmen
    ( ohne Sonne, dafür mit Schnee)

    AntwortenLöschen
  7. Das ist aber wirklich theatralisch. Schön ist das :)!

    AntwortenLöschen
  8. was hab ich beinahe wieder alles verpasst bei dir...
    wenn ich jetzt brokkoli zu hause hätte, würde ich sofort dein köstlich aussehendes rezept nachkochen! mir läuft das wasser im mund zusammen...
    dein winterwohnzimmer incl. katzenkissen gefällt mir s e h r ! nächste woche hab ich endlich auch zeit, mich auch mit der wohnung zu beschäftigen.
    da ich mich bisher nie mit filmarchitektur beschäftigt habe, ist dein heutiger post eine echte bereicherung für mich. das buch werd ich mir auf jeden fall anschauen und in zukunft in filmen ein bisschen mehr auf die räumlichkeiten achten.
    deine licht- und schatten-fotos sind wunderschön - hier hatten wir gestern sonne und heute schneit es ununterbrochen.
    dir noch einen schönen sonntag mit einer langen draußen-zeit und einen guten start in die neue woche.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  9. sie strengt sich zwar an, kommt aber am tage kaum durch die wolkedecke. aber wunderschöne untergänge hat sie drauf. gerade scheint sie irgendwo durch ... ich sehe aber nur grau am himmel. deine schattenspiele sind fein. und die begeisterung zum film verstehe ich. ich war mal kineast. so als student. da habe ich mir nichts entgehen lassen und es gab noch programmkino für 5 mark. 5! mark! ich hatte kein tv und bin 2 bis 3 mal in der woche im kino gewesen. einfach so, oft ohne zu wissen was kommt. gern im original mit untertitel. ach, waren das zeiten. cinestar hat dann die kinoherrschaft übernommen und das war das ende vom flair ... raucherlaubnis vor den kinosälen, es wurde unbezahlbar ... da war ich dann weg. seufz. sonne ist jetzt auch wieder weg.

    der lieben raumfee einen guten sonntag . t

    AntwortenLöschen
  10. Kennst du auch den Film : "Tote tragen keine Karos"
    Außer an jede Menge slapstick kann ich mich auch gut an die setgestaltung mit entsprechenden licht- und schattenstrukturen erinnern.
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Katja,
    was für wunderbare Bilder Dir da wieder gelungen sind und wie schön es bei Dir ist!
    Ich drück Dich.
    Nina

    AntwortenLöschen
  12. Cool! Liebe Katja,
    als Frau in diesen Filmkulissen würde ich mich immer wieder (gern) verrucht fühlen... ich sag nur Bond, James Bond!

    Tolle Lichtdramaturgie auch bei Dir in Deinen schönen Zuhause! und wie fühlst DU Dich?

    Liebe Grüße von Ariane.

    AntwortenLöschen
  13. hallo katja, ich bin total zufrieden mit dem raum, denn er war perfekt für mich (vielleicht bis auf das licht). ich konnte so viel nägel, stecknadeln und klebepads die wand pinnen wie ich wollte. und die größe des raums war so passend - besser ging es gar nicht. ich hatte an den meisten schachteln kleine aufhänger - die ganz leichten sind nur mit klebepads befestigt. zwei oder drei sind auch schon mal abgegangen, aber es war kein problem sie einfach wieder anzubringen. und wenn ein bisschen wand "beschädigt" wird, wird einfach wieder übergestrichen!!
    die "galerie auf zeit" (http://www.galerie-auf-zeit-bs.de/galerie-auf-zeit-bs/willkommen.html) ist ja eine initiative die immer in leerstehenden geschäftsräumen ihre ausstellungen präsentiert. wie es so schön heißt: "sie ist eine wanderdüne". die leute arbeiten ehrenamtlich. in bs gibt es sie schon seit dem jahr 2000 und ich hab schon tolle ausstellungen in den verschiedensten räumlichkeiten gesehen.
    liebe grüße zurück! mano

    AntwortenLöschen
  14. Das Buch steht auch in meinem Regal, denn ich bin auch ein grosser Fan von ihm. Schade diese Retrospektive hab ich verpasst. LG Martina

    AntwortenLöschen
  15. sehr interessant und lehrreich mal wieder bei dir, liebe katja! deine fotos sind geheimnisvoll schön! da wird deine küche (die mir sehr gut gefällt-so ganz anders als meine;)zum tatort von geheimdiensten aus aller welt...zum 007 fan werd ich wahrscheinlich aber doch nicht...
    sei ganz lieb gegrüßt von birgit
    ps. hast du nicht auch noch lust mit in manos ausstellung zu kommen? oder warst du zur eröffnung?

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe diese Art von Posts - wieder was dazu gelernt und jetzt weiß ich auch WARUM ich die Filmkulissen alter Filme lieber mag :-)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Katja,

    tolle Schattenbilder zeigst Du heute.
    Deine Kinder-Wunschzimmer-Träume kann ich gut nachvollziehen, ähnliche Träume hatte mein ältester Sohn auch, er ist d e r Star-Trek-Fan schlechthin.

    Danke auch für den Zeitsprung mit der Brezel.

    viele Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  18. Feine, nahezu elegante Licht-Schatten-Spiele. Und was Filmkulissen anbetrifft, das ist eine interessante Anregung.

    AntwortenLöschen
  19. Tolle Bilder! Mir gefällt das Foto mit den Kissen und der Hängeleuchte am besten. Einfach super!
    Herzliche Grüße und einen wunderschönen Restabend
    Corana

    AntwortenLöschen
  20. WOW - magische Licht- und Schatteneffekte! Ich fand die Schlafquartiere bei Star Trek immer so genial. Die Farben und Formen, das gedämpfte, indirekte Licht, das Geräusch der Türen...hach, lang ist's her...Liebe Grüße und einen netten Abend wünscht Dir Anette

    AntwortenLöschen
  21. ich bin beruhigt, es gibt sie noch die sonne! mit herrn adam muss ich mich mal beschäftigen, das klingt sehr interessant.
    lieben gruss, holunder

    AntwortenLöschen
  22. Das Licht ist wirklich toll und die Fotos sehr cool. Und der Zahnarztschrank....seufz...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  23. Tolle Lichteffekte und wieder mal ein spannender Post liebe Katja.
    Setdesign fasziniert mich sehr. 007 - so toll und auch das von den Hichcock-Filmen.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Éva

    AntwortenLöschen
  24. Da hast Du Deine Filmkulissenleidenschaft toll beschrieben - man bekommt direkt Lust auf einen guten alten Film. :)

    AntwortenLöschen
  25. Das erste Foto mag ich besonders!
    Ken Adam, ja, ich gucke diese Filme auch wegen seinen Kulissen. Sind großartig!
    Hab ja Film-Szenografie in Babelsberg studiert, wir haben Studienfahrt in die Pinewood-Studios gemacht. Schon faszinierend.
    Sag mal, hab ich irgendwo gelesen, Du möchtest gern beim drawing challenge mitmachen? Lade Dich hiermit herzlich dazu ein!
    Schönen Wochenstart Dir
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  26. Deine wunderbaren Lichtschattenspiele sind irre schön. Ja die gute, liebe Sonne. In den letzten Tagen hat sie sich hier reichlich gezeigt. Ich fühle mich wie aufgetankt.
    Ken Adams, geschweige denn seine Arbeit kannte ich gar nicht. Sehr interessant. Mit sowas habe ich mich nie beschäftigt. Aber als Kind hatte ich auch eine Traumwohnung. Die von Baron Lefuet aus der ZDF-Weihnachtsserie Timm Thaler. Die mit den riesigen Panoramfenstern. Vor Jahren war ich dann tatsächlich mal dort am Mirador del Rio auf Lanzarote und ich muss schon sagen, das wäre immer noch ein schöner Platz zum Wohnen. Danke für's Hervorrufen dieser schönen Erinnerung. Hab einen schönen Montag!
    Ganz liebe Grüße :D

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Katja, sehr spannend hier...wir (whole Family) sind hier große 007 Fans und die Filme kenne ich natürlich alle, aber so tief in den Entstehungsprozess bin ich noch nie eingetaucht...Filmarchitektur, sehr interessant...und Deine Schattenspiele sind super !
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Katja,

    keine Ahnung, ob Ken Adam auch Brokkoli mag. Auf jeden Fall muss ich noch loswerden, dass ich am Samstag Dein Rezept nachgekocht habe und es superlecker war.

    Vielen Dank!

    Uta

    PS: Sogar meine Mutter hat das Rezept gelesen und empfiehlt, das Wasser, in dem Nudeln und Brokkoli kochten, noch weiter zu verwerten. Ja, ja, Brokkoli-Wasser-Re-Design.

    AntwortenLöschen
  29. Wunderschön! Vor allem das erste Bild mit den schönen Rauchglasvasen! Liebe Grüße und einen schönen Start in eine hoffentlich sonnigere Woche! Sie fehlt uns allen doch arg!

    AntwortenLöschen
  30. Schöne Bilder! Und für den Schrank melde ich mich freiwillig, falls du ihn mal weggeben möchtest ;) Liebe Grüße & eine schöne Woche, A.

    AntwortenLöschen
  31. Ich liebe Ken Adam auch und die alten James Bond Filme gucke ich auch immer wegen seinen Kulissen!
    Love

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du hier bist. Ich freue mich über deine Worte!
Auf vielfachen Wunsch von Leser(innen) ohne Google-Account und Wordpress-Bloggerinnen habe ich das anonyme Komentieren wieder freigeschaltet. Leider muss aber dann das lästige Captcha wieder sein, weil ich sonst von Spam überflutet werde. Danke für euer Verständnis und für das Augen verrenken!